GoldSeiten Blogs

Matrix versus Markt: Schönwetterlügen versus Realitäten

von Peter Boehringer E-Mail 01.06.10 12:59:12

Ticker-Meldung von eben: "Griechenland plant neue Anleihe im Juni: Athen (ddp). Griechenland will nach Aussage von Finanzminister Giorgos Papakonstantinou im Juni den Markt für Staatsanleihen wieder testen. Im kommenden Monat finde wahrscheinlich die Auktion einer kurzlaufenden Schuldverschreibung statt, sagte er am Montagabend dem staatlichen Sender NET. Im Weiteren warb der griechische Finanzminister für Vertrauen der Investoren. „Auf die griechische Regierung ist uneingeschränkter Verlass, und Schuldenrestrukturierungen oder Zahlungsverzug sind absolut undenkbar, weil das ernsthafte Auswirkungen auf die Staatsbürger hätte und das Land in eine dekadenlange Rezession führen würde.

=> So weit, so logisch. Diese Ankündigung ist nur folgerichtig, denn natürlich versucht sich Griechenland nunmehr wieder selbst an der Finanzierung über den Kapitalmarkt. Warum auch nicht - bei all der Rückendeckung, die man seit dem offenen Konkurspunkt vor 4 Wochen via Bürgschaft, Garantie und Direktzahlung durch den deutschen Steuerzahler (mind. 22 Mrd. EUR), den IWF (mind. 30 Mrd. EUR), andere Euro-Länder und vor allem durch die EZB (potenziell unbegrenzt / "Koste es, was es wolle") mittlerweile bekommen hat.

weiterlesen

Gold - Die ultimative Blase

von Jan Kneist E-Mail 01.06.10 12:37:09

Seit vielen Jahren diskutieren wir, d.h. die Gemeinde der Gold-Bugs, über das Währungssystem und den unvermeidlichen Gang des Papiergeldes – auf Null.

weiterlesen

Gold und 8-Jahreszyklik - sehr starker Beginn hat bullische Implikationen

von Andreas Speer E-Mail 28.05.10 20:24:19

Seitdem der freie Goldhandel sich Ende der 60er Jahre schrittweise zu entwickeln begann, hat der Goldpreis in US-Dollar im regelmäßigen Abstand von etwa acht Jahren ein wichtiges Tief ausgebildet, welches jeweils für mehrere Jahre nicht unterschritten wurde. Wir gehen davon aus, dass der Goldpreis im letzten Quartal des Jahres 2008 erneut ein solches Tief gesetzt hat. Hält sich der Goldpreis an sein historisches Verlaufsmuster, sind innerhalb der nächsten beiden Jahre weitere beachtliche Kurssteigerungen zu erwarten. Darauf deutet nicht nur die Tatsache hin, dass die ersten drei Jahre eines neuen 8-Jahreszyklus stets bullisch verlaufen sind, sondern vor allem auch die beeindruckende Stärke des aktuell noch sehr jungen Zyklus, die bisher nur ein einziges historisches Pendant aufweisen konnte, der im Jahre 1976 begonnene 8-Jahreszyklus. Dieser konnte innerhalb von nur 41 Monaten spektakuläre Kursgewinne verzeichnen.

weiterlesen

Lohnt die Flucht in den Schweizer Franken?

von Daniel Haase28.05.10 17:23:41

Politische und volkswirtschaftliche Betrachtungen zur Schweiz

Der Euro hat das Vertrauen der Bürger zu Recht verspielt. Gibt es neben Gold & Silber überhaupt noch eine Papierwährung, der man trauen kann?

weiterlesen

Warum steigt Gold wirklich

von Marco Freundl E-Mail 28.05.10 03:42:47

Immer mehr Menschen fragen sich warum Gold steigt und wie lange dieser Trend noch anhalten wird. Die Antwort ist im Detail sehr komplex und setzt großes Ökonomisches Wissen voraus.

weiterlesen