GoldSeiten Blogs
Kategorie: Edelmetalle & Rohstoffe

Deutsches Gold: Bundesbank verwickelt sich in neue Widersprüche

von Peter Boehringer E-Mail 07.01.14 23:27:59

Ein wichtiger und ganz aktueller Update-Blog zu diesem leidigen Dauerthema der höchst unzureichend geprüften Goldbestände der Bundesbank im Ausland (ebenso wie im Inland!). Der öffentliche Druck nahm nach der hoch verdächtigen BuBa-BILD-Meldung vom 23.12.2013 zur Einschmelzung und Rückholung (man beachte die Reihenfolge) von 37 Tonnen offenbar erheblich zu, so dass die BuBa nun heute am 7.1. (widerwillig und offenbar gereizt, dazu s.u.) eine Anfrage der Wirtschaftswoche öffentlich beantworten musste, warum denn nicht die US-Originalbarren nach Deutschland geliefert wurden – sondern stattdessen erst eingeschmolzen wurde und dann nach Deutschland verbracht. Zur Erinnerung: genau so und mit dieser Ablauf-Reihenfolge stand es (vermutlich von der Zensur übersehen) in der von der Bundesbank am 23.12. per BILD lancierten Meldung - die auch auf explizite Nachfrage des Investigativ-Journalisten Lars Schall nicht dementiert wurde:

weiterlesen

Einschmelzung!? Zweifel am deutschen Auslandsgold bleiben bestehen

von Peter Boehringer E-Mail 25.12.13 21:42:10

Quizfrage: Welche Zeit im Jahr ist gemäß Lehrbuch des kleinen Zentralbankers die beste, um Nachrichten, über die man keine Diskussionen haben möchte, zu verbreiten? Richtig: seit ganz genau 100 Jahren sind dies die Abendstunden des 23. Dezember. Damals, am 23.12.1913, wurde bekanntlich der so extrem folgenreiche „Federal Reserve Act“ als Gründungsgesetz der Fed in den bereits weihnachtlich-ausgedünnten US-Kongress eingebracht und dort von den wenigen noch geistig und physisch anwesenden Abgeordneten auch quasi ohne öffentliche Diskussion beschlossen. Auch Jens Weidmann von der Deutschen Bundesbank kennt natürlich diese Geschichte. Und so erreichte uns fast auf die Stunde genau 100 Jahre später direkt vor dem Weihnachtsfest eine Information der Bundesbank, die zwar raus musste – zu der man aber aus offensichtlichen Gründen keine große Debatte unter den (hoffentlich abwesenden) Journalisten haben wollte. Die BuBa gab sie via BILD-Kurzmeldung am 23.12.2013 per 23.58 Uhr :roll: online frei - und die Print-BILD druckte sie dann am 24.12. in ihrer Weihnachtsausgabe, die explizit unter dem Motto stand „Heute nur gute Nachrichten...“. Und ganz wie intendiert druckten die armen diensthabenden Praktikanten der anderen Mainstream-Redaktionen unkritisch und fast wortgleich der BILD hinterher:

weiterlesen

Bitcoins im Spektrum zwischen natürlichem Geld und Falschgeld

von Peter Boehringer E-Mail 13.12.13 11:02:48

Vorab ein Videohinweis: Prof. Thorsten Polleit diskutierte eben im DAF in einer nicht vergnügungssteuerpflichtigen aber notwendigen Debatte mit einem (zu) selbstbewussten Systemling namens Karpowitz von der faktisch verstaatlichten und seit Jahren mit Steuergarantien „geretteten“ Commerzbank (für die Schäuble trotz Auslagerung von Milliardenschrott in eine interne Bad Bank partout keinen Käufer findet – sogar die Unicredit hat trotz angebotener hoher „Incentivierung“ abgewunken). Rhetorisch begabt und mit gewisser Chuzpe und Aggressivität versucht Karpowitz, das Papiergeld, von dem er lebt, zu verteidigen. Prof. Polleit findet dazu die richtigen Antworten: DAF-Video (15 Min. – v.a. ab Min 3:30 und ab Min 6)

weiterlesen

Und bist Du nicht willig, so brauch´ ich Gewalt: brutale indische Planwirtschaft gegen Gold

von Peter Boehringer E-Mail 12.12.13 16:06:24

Schon wieder neue Nachrichten aus der totalitären planwirtschaftlichen und aurophoben indischen Räterepublik: Ein Vertreter des dortigen Räterats mit dem interessanten Titel „Chief of Economic Advisory Council to the Prime Minister“ gab eben zu Protokoll:

„Indien kann Goldimporte für bis zu 30 Mrd Dollar p.a. tolerieren.“

=> Das ist die tatsächlich die wörtliche Übersetzung. Als ob es Sache einer Regierung (oder gar eines Rates) wäre, über die Goldimportwünsche eines vorgeblich freien (und seit Jahrhunderten extrem goldaffinen) Volkes zu befinden… >:XX

weiterlesen

Darwin Award voraus: Goldfields und das perfekte CO2-Reporting

von Peter Boehringer E-Mail 29.11.13 09:33:34

Eine aktuelle, krasse und zugleich SOOO bezeichnende Meldung aus der systemtragenden und zugleich hochideologischen und strunzdummen Gutmenschenszene. In diesem Fall ein (ehemals großer) Goldminenbetreiber, der offenbar nicht einmal in existenzgefährdenden Zeiten wie derzeit irgendwelche anderen Sorgen hat als die Emission der unten abgedruckten Pressemeldung. Eine solche „Emission“ ist in der Tat eine geistige Umwelt- und Gehirnverschmutzung bei den Empfängern und ein Hohn für alle Investoren von Goldfields (Südafrika).

Der Laden war schon in Zeiten hoher Goldpreise latent mismanaged und gefährdet. Und selbst jetzt noch in Zeiten weiter massiv sinkender Goldgehalte in Südafrika, chronischer Stromknappheit, regelmäßigen Stromausfällen, Schwarzenförderprogrammen, Weißendiskriminierungsprogrammen, entsprechendem Fachkräftemangel bei den Mineningenieuren, Massenstreiks, Verlusten, negativem Betriebsergebnis und einer in zwei Jahren vernichteten Marktkapitalisierung von über 10 Mrd Dollar (oder 80%!) haben die Deppen von Goldfields nichts Besseres zu tun, als sich trotz längst widerlegter Erwärmungstheorie durch anthropogenes CO2 mit ihrer CO2-Statistik zu beschäftigen. Also noch nicht einmal mit der CO2-Emission selbst, sondern mit dem Reporting darüber, für das sie heute auch noch ausgezeichnet wurden… XX(

weiterlesen