GoldSeiten Blogs
Kategorie: Mensch & Umwelt

Die vollpolitisierte und vollmoralisierte Ökonomie (II)

von Peter Boehringer E-Mail 16.10.12 12:25:08

Aus gegebenem Anlass kehren wir heute schon wieder zum Nobelpreis zurück – diesmal zu dem für Ökonomie, der gestern an die amerikanischen Volkswirte Roth und Shapley vergeben wurde. Eine Entscheidung, die heute unisono und vielfach textbausteingleich im Mainstream begrüßt wird, was einen kritischen VWL-Beobachter schon aus pluralistischem Prinzip misstrauisch machen muss. Und voilà – eine genaue Untersuchung offenbart exakt das Erwartete: Diese Preisvergabe ist ein wunderschönes Musterbeispiel für die immer unerträglicher um sich greifende Hybris der „Designer des Marktes“ – ein Begriff, der sich zB heute im Print-Handelsblatt (S. 46) in frecher Offenheit durch einen ganzseitigen Kommentar zu diesem Nobelpreis zieht. Und ein erneutes krasses Beispiel für orwellianischen Journalismus, denn unter der hochsuggestiven Überschrift „Die Jünger von Adam Smith“ spricht im selben Handelsblatt (S. 9) der Londoner Korrespondent Storbeck in historisch und kausal komplett fehlgeleiteter Ideologie ernsthaft davon, die Marktdesigner Roth und Shapley seien „direkte intellektuelle Jünger von Adam Smith“, weil (sic!) „die berühmte unsichtbare Hand des Marktes Hilfestellung braucht, damit sie optimal wirken kann“. XX(

weiterlesen

Krieg ist Frieden: Die EU bekommt den Friedensnobelpreis

von Peter Boehringer E-Mail 12.10.12 11:42:45

Eilmeldung 12.10.2012, 11.25 Uhr

Man ist vom Nobelkomitee in Oslo ja schon einiges gewohnt seit Obama als Friedens-Nobelpreisträger 2009 mit der größten Interventions-Armee der Weltgeschichte, mit den „aktivsten“ Auslandsgeheimdiensten sowie mit einem Einsatzbudget größer denen aller anderen 250 Staaten der Welt zusammen. Doch nun das:

EUroland wird Friedensnobelpreisträger :!:
[kein Aprilscherz im Oktober]

(Reuters) - The European Union won the Nobel Peace Prize on Friday for its historic role in uniting the continent in an award meant as a morale boost for the bloc as it struggles to resolve its debt crisis.

=> Die Lage in EUroland muss schrecklich sein, wenn sich das Nobelkomitee derart lächerlich macht! Und gar noch das infantile Wort vom „Moralschub“ für die EU ganz offiziell als Begründung heranzieht! Als ob sich das gerade durch den EUro und das EUrosystem inklusive Target2 geschaffene Problem der Schuldenkrise nun ausgerechnet mit noch mehr EUro-Rettung lösen ließe. Als ob sich das Problem der Zwangsharmonisierung des nicht Harmonisierbaren ausgerechnet durch noch mehr erzwungene EU-Zentralisierung in den Griff bekommen ließe! Und als ob sich ein systemisches, billionenschweres Jahrhundertproblem wie eine EUropa- und weltweite Gesellschaftskrise mit einem kleinen „Moralschub“ aus Oslo wegschwätzen ließe... XX( Das ist die nannyhafte Heile-heile-Gänsje-wird-schon-wieder-gut Symbol- und Propagandapolitik der selbstreferentiellen EUlitenkaste des dekadenten, realitätsvergessenen 21. Jahrhunderts!

weiterlesen

Selektive Korruption: Voßkuhle verzögert und verweigert Entscheidung zu EZB, ESM und EuGH

von Peter Boehringer E-Mail 02.10.12 10:50:46

Hinweis auf eine einerseits absolut erwartbare – und doch tiefe Systemeinblicke gewährende Meldung von heute im Print-Handelsblatt unter Bezug auf ein LeMonde-Interview von Voßkuhle (HB 2.10.2012, Seite 15, leider nicht online):

„ESM-Urteil kommt voraussichtlich später … Voßkuhle deutet längeres Verfahren in der Hauptsache an“

weiterlesen

Keine Kollektive Korruption, sondern Kollektive Ohnmacht!

von Peter Boehringer E-Mail 17.09.12 13:25:53

Bloganlass: Ein heute im Netz vielfach verlinkter Artikel von Martin Schweiger - der Bezug nimmt auf den von Prof. Polleit vor einigen Monaten in einem lesenswerten Artikel im Smart Investor 7-2012 geprägten Begriff der „kollektiven Korruption“. Vorab: Ich schätze Prof. Polleit sehr – ebenso durchaus den Blogger Schweiger, dessen Artikel heute nur der Anlass zu einer Replik ist, die leider erforderlich wurde, weil seit Polleits Begriffs-Prägung vor drei Monaten die m.E. nur eingeschränkt gültige Theorie der kollektiven Korrumpierbarkeit der Massen im Internet (und vermutlich auch bald bei den subversiven Feinden der wahren Demokratie im Mainstream) immer mehr Zustimmung erfährt - leider in unzulässiger Verkürzung der Realität.

Auszug dem heutigen Schweiger-Blog:

„... wissen die allermeisten [Leute] sehr wohl, daß [bei der EUR-Rettung und beim Fiat-Geldsystem] etwas nicht in Ordnung ist. Sie geben es bloß nicht offen zu, sondern tun so, als sei alles in Ordnung, nur damit dieses System fortgesetzt wird und sie weiterhin profitieren können.
... Prof. Polleit nennt das dahinterliegende Phänomen 'Kollektive Korruption', ... Den Ausdruck finde ich prägnant, denn er beinhaltet, daß eine Art Kollektivismus am Spiel ist, also eine gesellschaftliche Ordnung, die auf Umverteilung beruht. Und der Ausdruck 'Korruption' deutet ein dahinterliegendes Unrecht an.
...
Das würde auch das Abstimmungsverhalten der Abgeordneten in Bundestag und Bundesrat im Zusammenhang mit dem zwar offenbar verfassungsgemäßen aber für Deutschland schlecht ausgehandelten ESM-Vertrag erklären, der für eine kurze Zeit eine Fortsetzung des bestehenden Systems erlaubt.“

weiterlesen

Vom Wahnsinn unserer Zeit

von Peter Boehringer E-Mail 12.07.12 11:44:31

Heute stellen wir hier aus Gründen der Aktualität, des Copyrights und zT wegen der Aufbereitungsform (Video und pdf) keinen klassischen Blogtext, sondern vier m.E. sehr relevante Links der letzten Tage bereit: Zwei Fremdbeiträge von Prof. Homburg und Prof. Hankel sowie zwei eigene neue Boehringer-Interviews mit sowohl aktuellen EUR-Aspekten als auch zeitlosen Überlegungen zu unserem Geld- und Gesellschaftssystem.

Zudem entbieten wir am Ende noch dem ehemaligen Verfassungsrichter Paul Kirchhof den ihm gebührenden positiven Respekt wie auch dem ahnungslosen aber gefährlichen Stefan-DIW-Zwangsanleihe-Bach den ihm gebührenden negativen, denn seine marxistisch-ideologischen Ideen sind natürlich Auftragsschreibe und damit leider ein klarer Hinweis auf das (über den schlafenden Michel) Kommende. Bitte alle Links anclicken - Textauszüge sind hier nur eingeschränkt möglich.

1. Stefan Homburg (im focus): "Der Euro hat keine Überlebenschance"

"Prof. Homburg: Weil das Bail-Out-Verbot erst aufgeweicht und dann beseitigt wurde und weil eine umfassende Fiskalunion schlechterdings utopisch ist, gibt es nur eine logische Konsequenz – nämlich die Aufgabe der Einheitswährung Euro. Dieser überhastete Integrationsschritt muss zurückgenommen werden, um die europäische Integration nicht zu gefährden."

2. Peter Boehringer (bei wirtschaftsfacts.de): "Der Moral Hazard läuft im heutigen Umfeld Amok"

weiterlesen