GoldSeiten Blogs
« Fall Hoeneß: Wann werden die Steuerverschwender (Politiker) zur Verantwortung gezogen?Unterstützt der deutsche Geheimdienst (BND) die ukrainischen Rebellen? »

Wurde bereits 1997 durch die USA eine Verschwörung gegen die Ukraine geplant?

von Heiko Schrang E-Mail 10.03.14 15:54:02

Die USA als einzige Militärmacht die jemals Atombomben gegen eine Zivilbevölkerung einsetzte, und zwar in Japan mit Hundertausenden Toten, ist derzeit wieder mit ihrem Friedensnobelpreisträger Obama offiziell als „Friedensstifter“ in der Ukraine unterwegs.

Einstimmig wird in den westlichen Medien von der Verletzung des Völkerrechts und der internationaler Verträge durch Russland gesprochen. Die Putschisten werden medial-psychologisch als Kämpfer für die Freiheit und als Helden dargestellt. Russland dagegen als Aggressor, der durch seine Okkupationspolitik die Welt an den Abgrund bringen könnte. Insider haben aber das falsche Spiel der USA im Konflikt um die Ukraine längst durchschaut. Ein Sprichwort besagt nämlich: „Sage mir wer dich zum König gemacht hat und ich sage dir was für ein König du bist“.

Maßgeblicher Förderer Obamas und einer der größten Geostrategen hinter der expansiven und aggressiven Politik Amerikas der letzten Jahrzehnte ist Zbigniew Brzezinski (Berater von 5 US-Präsidenten) (Auszug aus dem vom bekannten Schauspieler Horst Janson gesprochenen Buch: „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“, Erste Bilder von den Aufnahmen unter: http://www.macht-steuert-wissen.de/shop/hoerbuch.php ). Bereits in seinem 1997 erschienenen Buch "Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie und Vorherrschaft", beschreibt er detailliert die politische Strategie gegenüber Russland. Brzezinski gilt neben Henry Kissinger als der führende Stratege der US-amerikanischen Außenpolitik im 20. Jahrhundert. Das Buch ist ein Plädoyer für Amerikas Vorherrschaft. Ziel der amerikanischen Politik ist die Verhinderung der "Entstehung eines eurasischen Imperiums, das Amerika an der Verwirklichung seines geostrategischen Ziels hindern könnte..." Auf Seite 74 resümiert Brzezinski "Ohne die Ukraine ist Russland kein eurasisches Reich mehr". Das geostrategische Ziel Amerikas ist und bleibt daher die Trennung der Ukraine von Russland, wodurch Russland zu einer "bedeutenden Mittelmacht", mit anderen Worten nicht mehr Weltmacht degradiert würde.

Besonders hervor tut sich in diesem Zusammenhang der US-Außenminister John Kerry, der in der letzten Woche drei Fernsehauftritte hatte. Dort sagte er: „In einem ‚unglaublichen Akt der Aggression‘ habe Russland die Souveränität der Ukraine und mehrere internationale Verträge verletzt.“ Dann beklagte er in allen drei Talkshows fast wortgleich: "Man kann nicht einfach unter erfundenen Vorwänden in ein anderes Land einfallen, um die eigenen Interessen durchzusetzen."

Daraufhin fragte die "Washington Post" etwas beschämt: "In der Sache hat Kerry natürlich Recht, aber müssen ausgerechnet wir Amerikaner in diesem Punkt öffentlich moralische Belehrungen absondern?" Ähnlich reagierten viele Zuschauer in diversen Internetforen. Sie erinnern sich an das kleine südamerikanische Grenada, in das Präsident Reagan 1983 das US-Militär geschickt hatte. Angeblich um die Sicherheit von ca. 500 US-amerikanischen Studenten besorgt, stürzte es die Regierung und beendete ganz nebenbei ein sozialistisches Experiment, indem der linksorientierte Premierminister Maurice Bishop von Putschisten exekutiert wurde. Die Annäherung der neuen Regierung an die Sowjetunion führte zu einer militärischen Intervention.

Doch das sind nicht die einzigen Verletzung des Völkerrechts, Angriffskriege, bzw. Stürze von demokratisch gewählten Regierungen durch die USA. Hier eine kleine Auswahl:

1947 - Griechenland
Die USA leisten, um eine kommunistische Machtübernahme zu verhindern, logistische, technische und finanzielle Unterstützung.

1950 bis 1953 - Korea
Die USA kommen, legitimiert durch die in sowjetischer Abwesenheit erfolgte Resolution 85 des UN-Sicherheitsrates, dem prowestlichen Regime in Südkorea zu Hilfe, das durch einen Überraschungsangriff des kommunistischen Nordens in schwere Bedrängnis geraten ist.

1953 - Iran
Verhandelt die USA mit dem Iranischen Premierminister Mossadegh über eine Entschädigung für die enteignete und verstaatlichte Anglo-Iranian Oil Company (Vorläufer des heutigen BP-Konzerns). Nach dem Scheitern der Verhandlungen drängt die USA den Schah Mohammad Reza Pahlavi zur Absetzung des demokratisch gewählten Premierministers. Die USA unterstützt mittels der CIA den blutigen Putsch.

1961 Kuba
17. April 1961 – Eine von den USA finanzierte, ausgebildete und ausgerüstete Guerillagruppe aus Exilkubanern scheitert bei der Invasion in der Schweinebucht auf Kuba. Die Operation wird durch die amerikanische Bombardierung kubanischer Luftabwehrstellungen vorbereitet.

1964 Brasilien
31. März 1964 – Mit logistischer Unterstützung durch die CIA wird der linksgerichtete Präsident João Goulart gestürzt. Es erfolgt die Errichtung einer von den USA favorisierten Militärdiktatur, die bis 1982 das Land beherrscht.

1964 bis 1982 Bolivien
Die USA sind in eine Vielzahl von militärischen Staatsstreichen und Gegenrevolten verwickelt.

1965 Dominikanische Republik
April bis September 1965 – Nach dem Sturz des linksgerichteten Präsidenten Juan Bosch und der Installation einer mit amerikanischer Hilfe eingesetzten Militärjunta entbrennt ein Bürgerkrieg. Die USA intervenieren mit 42.000 Marines und veranlassen Neuwahlen, aus denen Joaquin Balaguer – der zuvor 30 Jahre in Diensten der Trujillo-Diktatur gestanden hat – als Sieger hervorgeht und für die folgenden 35 Jahre eng mit den USA zusammenarbeitet.

1967- Bolivien
Die bolivianische Armee wird in ihrem Kampf gegen die Guerilla durch die CIA angeleitet. Mit Hilfe des CIA wird der kubanische Revolutionär Ernesto Che Guevara in Bolivien aufgespürt und am 9. Oktober erschossen.

1970 - Kambodscha
März 1970 – Mit amerikanischer Unterstützung putscht sich der General Lon Nol an die Macht. Ausweitung des Vietnam-Krieges auch auf Kambodscha.

1976 Angola
Die USA unterstützen die UNITA-Rebellen in ihrem Kampf gegen die marxistisch-leninistische MPLA-Regierung.

1977 El Salvador
Die USA unterstützen die von ihnen eingesetzten oder gebilligten Regierungen im Kampf gegen die marxistisch-leninistische Opposition. In der Folge zerfällt das Land in einem zehnjährigen Bürgerkrieg.

1981 - Afghanistan
Die USA gewähren den Mudschahidin und anderen afghanischen Widerstandskämpfern massive finanzielle, militärische und logistische Hilfe in ihrem Kampf gegen die sowjetische Besetzung des Landes.

1985 - Nicaragua
1. Mai 1985 – Nach dem Wahlsieg der linksgerichteten Sandinisten vom 4. November 1984 verhängen die USA ein vollständiges Handelsembargo gegen Nicaragua, weil sich bei den Sandinisten sehr schnell die marxistisch-leninistischen Kräfte durchsetzen. Fortführung der Unterstützung der Opposition (Contras) zum Sturz des seit 1979 regierenden sandinistischen Regimes.

1998 - Sudan
20. August 1998 Als Vergeltung für die Terroranschläge auf die amerikanischen Botschaften in Kenia und Tansania führen die USA einen Luftangriff auf eine angebliche Giftgasfabrik durch, die sich später als die Asch-Schifa-Arzneimittelfabrik herausstellte.

1999 - Kosovo
März bis Juni 1999 Kosovokrieg – Ohne Mandat der Vereinten Nationen führt die NATO unter dem Kommando der USA umfangreiche Bombardements gegen Ziele in Jugoslawien durch, um einen Abzug serbischer Truppen und Polizei aus dem Kosovo zu erzwingen. Nach Abschluss eines Waffenstillstands wird die Provinz Kosovo von NATO-Truppen besetzt und ein Protektorat unter Verwaltung der Vereinten Nationen errichtet.

2001- Afghanistan
In der Folge von Terrorakten, die angeblich islamische Fundamentalisten in New York und Washington am 11. September 2001 verübt haben sollen, griffen die USA Afghanistan an. Das dortige Taliban-Regime wurde zerschlagen und eine Amerika zugewandte Übergangsregierung eingesetzt.

2003 - Irak
20. März 2003 Irak – Die Koalition der Willigen) angeführt durch die USA, greift im Dritten Golfkrieg ohne UN-Mandat, den Irak an und beseitigt das Regime von Saddam Hussein.

2011 - Libyen
Frühjahr 2011 – Militärische Luftschläge sowie Marineeinsätze mit Marschflugkörpern gegen Libyen um eine Flugverbotszone durchzusetzen, um so die angeblichen Militärschläge des Machthabers Muammar al-Gaddafi gegen Zivilisten und Aufständische im Land zu verhindern.

„Der Krieg ist ein Vorgang, bei dem sich Menschen umbringen, die einander nicht kennen, und zwar zum Ruhm und zum Vorteil von Leuten, die einander kennen, aber sich nicht umbringen.“
(Paul Valéry)

Das Buch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ ist jetzt auch als Kindle-E-Book, englisches E-Book und als Hörbuch, gesprochen von dem bekannten Schauspieler Horst Janson (http://www.macht-steuert-wissen.de/shop/kaufen.php ).

Liebe Leser,
das Thema geht uns alle an. Helfen Sie uns diesen Artikel weiter zu verbreiten, damit möglichst viele Menschen informiert werden. Bitte verlinken / teilen Sie diesen Artikel auf facebook oder Google+ mit Ihren Freunden oder leiten Sie den Artikel per Email an Freunde und Bekannte weiter. Vielen Dank!

P.S.: Ich erhebe keinen Anspruch auf Absolutheit für den Inhalt, da er lediglich meine subjektive Betrachtungsweise wiedergibt und jeder sich seinen Teil daraus herausziehen kann, um dies mit seinem Weltbild abzugleichen. Weitere Anregungen auch in unserem Newsletterarchiv unter www.macht-steuert-wissen.de

17 Kommentare

Kommentar from: wolf [Besucher]
****-
Lieber Heiko Schrang,
danke für Ihre Ausführungen, dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
Was mich besonders abstößt ist nicht die amerikanische Haltung, daran haben sich die Menschen, die denken können, längst gewöhnt. Abstoßend für mich ist der Umgang unserer Volksvertreter, wie z.B. Merkel, Schulz, Gabriel und allem voran der liebe Herr Steinmeier mit unseren russischen Freunden. In den letzten Weltkriegen sind ja nicht nur Menschen jüdischen Glaubens umgebracht worden und zwar von Deutschland aus, sondern rund 50 Millionen Russen. Vielleicht kennt der Eine oder Andere von den Neunmalklugen deutschen Politikern ja noch die Bezeichnung "Untermensch" und welche Bevölkerung und Land damit gemeint war. Wenn Untermenschen geschlachtet werden, ist die Schuld nicht so groß, daß man ein paar Jahrzehnte später wieder völlig gewissenlos mit diesen Menschen umgehen kann. Da kann man gerade von Deutschland aus so richtig draufhauen!!! Entschuldigung, aber wenn ich die "alten Visagen" unserer Politiker, allen voran unseres höchsten Diplomaten im Fernsehen mit ihren "höchst wichtigen Kommentaren" sehe, könnte ich mich regelmäßig übergeben. Die Sozialdemokraten dürfen sich in folge dessen nicht wundern, wenn sie in unserer Bevölkerung, die ja nicht völlig verblödet ist, immer weniger Rückhalt findet. Die Meinung der Presse (dpa, Reuters, etc.)ist ja einheitlich und wird wirklich nicht ernst genommen. Unabhängig? Da können wir nur noch lachen!!!
Es ist alles nur noch traurig.

10.03.14 @ 18:38
Kommentar from: vlim [Besucher]
Nicht zu vergessen
1903 Panama
"Die USA verlangten daraufhin die Übergabe des Isthmus von Kolumbien. Kolumbien verweigerte jedoch die Übergabe und Präsident Roosevelt schickte 1903 das US-Kriegsschiff USS Nashville dorthin. Die amerikanischen Soldaten gingen an Land, besetzten den Isthmus, töteten den lokalen Milizkommandeur und riefen den unabhängigen Staat Panama aus."
10.03.14 @ 18:47
Kommentar from: Maria [Besucher]
@Wolf

von uns sind niemals 50Mio Russen umgebracht worden, in WK1 knapp 2 Mio wobei auch die Österreicher einige zu verantworten haben, in WK2 redet man von 25Mio. Also nicht übertreiben
10.03.14 @ 20:40
Kommentar from: Rakang Siang [Besucher]
***--

Das sind Machthaber mit einer grandiosen Allmachtsphantasie. Das Ganze zeigt das Bild einer sehr scheren psychiatrischen Erkrankung: einer Realitätsverkennung, Paranoid, Narzistisch ...

So grotesk sich dieser grobe Unfug auch liest, möglich ist alles.

Leider sind die rabiaten Eingriffe in die Gesetzgebung anderer Staaten wie der Schweiz nicht erwähnt. Weil das immer noch nicht ausreicht wird radikal alles ausgespäht.

Allerdings ist sich auch die Elite nicht soweit grün gemeinsam so ein Szenario anzuzetteln.

Sofern steht Europa nach TTIP noch ein iges bevor.
10.03.14 @ 21:47
Kommentar from: roxsi [Besucher]
*****
Ein Bekannter, der in eine deutsch-ukrainische Partnerschaft involviert ist, erzählte mir, daß er vor etwa sieben Jahren in der Ukraine gewesen sei und ihm dort patrouillierende amerikanische Militärfahrzeuge mit Zivilpersonal - offensichtlich von der CIA - aufgefallen seien, welche er auch gefilmt habe. Den Leuten sei das sehr unangenehm gewesen und sie hätten versucht Druck auszuüben, damit die Bilder nicht in die Öffentlichkeit kommen. Daß der Putsch von Kiew, wie zahllose andere Schweinereien von langer amerikanischer Hand vorbereitet, finanziert und gesteuert wurde steht für mich außerfrage.
10.03.14 @ 22:33
Kommentar from: Einer geht noch... [Besucher]
****-
Panama 1988 fehlt noch....

https://de.wikipedia.org/wiki/US-Invasion_in_Panama

H. Clinton hat Hitler gesehen, im Spiegel?
10.03.14 @ 22:47
Kommentar from: antisexy@hotmail.de [Besucher]
wieso konzentriert ihr euch nur auf die amerikaner. den größten nutzen bei den unruhen in der ukraine hat europa, nicht die usa.

ich würde mir eher gedanken über das wirken europäischer geheimdienste (sprich deutschland, frankreich, england) in der ukraine machen.

energie muss irgendwie nach europa kommen und zwar so, dass russland aus dem spiel gedrängt wird.
11.03.14 @ 00:52
Kommentar from: Daniel [Besucher]
Naja, so ist die Welt eben.

Wir werden betrogen und belogen.
Die Kriegstreiber sind nicht die Russen.

Der Link müsste reichen, so brauch ich nicht viel schreiben ;D

http://www.youtube.com/watch?v=bxVbUXI8x5c&hd=1
11.03.14 @ 05:13
Kommentar from: grillbert [Besucher]
***--
Da die Westalliierten keinen Rückzug aus der Ukraine in Betracht ziehen, schon deshalb nicht weil sie seit mindestens 20 Jahren dort in Gehirnwäsche investiert haben, werden wir nun einen umfangreichen Krieg in Europa bekommen.

Wir haben in Deutschland seit 1949 ein Vasallensystem und sind seit dieser Zeit eine Kolonie der USA/GB. Warum sollte die ukrainische Bevölkerung besser erkennen, dass sie auf dem besten Weg sind ein total abhängiger Staat der USA/NATO zu werden.

Die Hauptpropaganda der USA sind "Einführung der Demokratie", eine der plattesten und infantilsten Lügen der durchgängig kriminellsten Staatsführungen die auf diesem Globus agiert.

Kein von den USA überfallener Staat ist je demokratisch geworden, weder Deutschland noch die Philippinen (die sie ca. 1904 von den Spaniern "übernommen" haben).

Wenn der Russe es nicht verhindert, dass die Ukraine dem Westen zufällt, wird die Ukraine ebenfalls ein Vasallenstaat der USA ohne jede Selbstbestimmung. Der dort von den USA und seinen Vasallen eingesetzte Präsident ist augenscheinlich ein von den USA geschulter Jude und kaltblütigster Lügner ohne nationale Interessen.
Er spricht ein absolut akzentfreies US-englisch. Das allein macht ihn schon höchst verdächtig.

Wenn sich die Ukraine Russland anschließen würde wäre das ein starkes Bündniss und würde auch Westeuropa stärken. Es würde sicherstellen, dass die USA nicht mehr bedingungslos agieren können.

Ferner, wenn es zu einem Krieg der NATO und Russland kommen sollte, wird der Chinese nicht tatenlos zusehen, denn er möchte seinen Einfluss auf die sibirischen Bodenschätze nicht verlieren.

Bereits 1919-21 haben starke Militärverbände der Alliierten versucht, das am Boden liegende Russland zu erobern (ohne Kriegserklärung). Diese Verbrecherbande hatte sich bereits Russland auf der Karte in Planquadraten (nach dem Muster Afrikas) aufgeteilt. Diese Sektoren betrafen besonders Sibirien.
Die Geschichte wiederholt sich. Alles das können Sie nachlesen in dem RoRoRo Taschenbuch "Die Kehrseite der USA" L.L.Matthias auf Seite 84. Plus erhebliche Quellennachweise.

Diese Informationen bekommen Sie niemals in den deutschen (gleichgeschalteten) Massenmedien, oder gar aus dem Mund unserer Vasallenpolitiker.

Wie dumm deutsche Toppolitiker sind können Sie in einem klassischen Fall des folgenden Videos sehen.
http://www.youtube.com/watch?v=0MOooNrOZRc
...Dummheit ist gefährlich !...

MfG grillbert aus Hamburg
11.03.14 @ 08:43
Kommentar from: Claudius v.d.Bach-Zelewski [Besucher]
*****
Ich gestatte mir noch hinzuzufügen:

1898 USA-Krieg gegen Spanien in Cuba/Philippinen
1898 Einverleibung von Hawaii als 50.Staat
1900 Aggression gegen China
1903 Besetzung der Panama-Kanalzone, Abtrennung
von Kolumbien
1911 Intervention in Honduras
1914 Invasion und teilweise Besetzung Mexicos
1917 Intervention in Europa (1.Weltkrieg)
1916 Besetzung der Dominikanischen Republik
1916/1917 "Strafexpedition" in Mexico
1915-1935 Besetzung Haitis
1917-1922 USA-"Zuckerintervention" auf Cuba
1918-1920 USA-Einfall in Sowjet-Rußland
1925 USA Intervention in Honduras
1933 Militärische Okkupation Nicaraguas
1927 Militärische Intervention in China
1932 Invasionsdrohung gegen El Salvador
1933-1934 Seeblockade gegen Kuba
1935-1937 Blutiges Unterdrückung der
Demokratiebewegung in Puerto Rico
1941-1945 USA Teilnahme am 2.Weltkrieg,
ungezählte Kriegsverbrechen
1945-1949 Erneute USA-Intervention in China
1947-1949 USA-Intervention in Griechenland
1950-1954 mittelbare USA-Intervention in
Cochinchina
1950-1953 USA-Intervention in Korea
1950 USA-Intervention in Puerto Rico
1953 CIA-Operation "Ajax" - Sturz des
iranischen Ministerpräsidenten Mossadegh
1953 CIA-Intervention während des
Volksaufstandes in der DDR
1954 CIA-Operation "El Diabolo" zum Sturz der
Regierung in Guatemala
1954-1964/65 Verdeckte Intervention der USA in
Vietnam - "Golf von Tonkin"-Fake
1956 CIA-Intervention während des
Ungarn-Aufstandes
1957-1958 Komplott zum Sturz der syrischen
Regierung (gescheitert)
1958 gescheiterte USA-Intervention in
Indonesien
1958 USA-Invasion im Libanion (Operation
"Bluebate")
1962 Kuba-Krise
1964 USA-Truppen schießen Demonstranten in
Panama zusammen
1964-1973 USA-Vernichtungskrieg gegen Vietnam
(da gab es dann einmal den Sack voll)
1964-1973 USA-Intervention in Laos
1967 USA-gelenkter Militärputsch in
Griechenland
1968 USA-Operation "Zephir" während des
"Prager Frühlings"
1970 USA-Intervention gegen Trinidad&Tobago
1970 Operation "Camel Crossroads" gegen
Jordanien
1973 CIA-Operation "Centauro" in Chile
1971 USA-Militäraufmarsch gegen Indien (wg.
Pakistan-Indien-Konflikt)
1973 USA-Intervention im Oktoberkrieg auf
Seiten des zionistischen Regimes,
u.a. durch Zurverfügungstellen von USA-
Piloten und Flugzeugen mit falschen
Hoheitszeichen zur Unterstützung der
schwer angeschlagenen, isarelischen
Luftwaffe
1974/1975 USA-Geheimplan "Dharan Option Four"
zur Besetzung saudischer Ölfelder
1976-1980 Sturz der Regierung Manley in
Jamaika
1976 Drohung militärischer Intervention im
Libanon
1977-1978 Förderung der somalischen Aggression
gegen Äthopien
1978 USA/"NATO"-Intervention in Zaire
1978-1979 CIA-Operation zur Stützung des
Somoza-Regimes in Nicaragua
(u.a. durch sog. Todesschwadronen,
vgl. jetzt die Heckenschützen auf dem
Maidan-Platz in Kiew)
1979-1986 Interventionistische Politik gegen
Libyen
1980 Operation "Olibath" gegen den Iran
(gescheiterter Versuch der
"Geiselbefreiung")
ab 1979 CIA-Intervention in Polen im Gefolge
der dortigen Unruhen
1982 Intervention im Malvinen-Krieg auf der
Seite GB gegen die "Freunde" der
Militärjunta in Buenos Aires
1982 -1984 USA-Intervention im Libanon
1983 Invasion Grenadas durch
USA-Marineinfanterie (Operation "Fury")
1990/91 Invasion des Irak nach der durch die
USA intiierte Besetzung Kuwaits durch
das Regime Saddam Husseins
1993 Invasion in Somalia (Operation "Irene")

- Sonst noch etwas vergessen ?

Man verliert ja leicht den Überblick angesichts der kaum mehr zählbaren "Demokratisierungsmissionen" und "humanitären Interventionen" - natürlich alles für die "Menschenrechte", versteht sich.
Vgl.Dresden, Nagasaki-Hiroshima, oder "Agent Orange".

Die diversen "Farbenrevolutionen" in den post-sowjetischen Republiken sollen hier nicht mehr erwähnt werden.



11.03.14 @ 18:09
Kommentar from: Nichtwähler [Besucher]
*****
Die Leute sollten immer, wenn sie vom öffentlich-rechtlichen Diabolos-Rundfunk (Diabolos = Verwirrer, d. h. der Teufel) samt der von ihm abhängigen Politiker mit ethischen Erwägungen aufgehetzt werden mit Parolen wie Demokratie, Menschenrechte, Freiheit, an das lateinische "cui bono" denken, wem nützt es.

Die Motive der Menschen sind naturgemäß meistenteils eigennützig, so dass das große Interesse der NWO-Medien bzw. Ukraine schon entlarvend ist. Ein Wirtschaftskrieg ist eben auch ein echter Krieg, zu dem Schopenhauer passend sagt:

Aphorismen zu Lebensweisheit, 5. Kapitel (Paranäsen und Maximen), Abschnitt 29:

„Im ganzen genommen, liegt, wie längst gesagt ist, die Welt im argen: Die Wilden fressen einander und die Zahmen betrügen einander, und das nennt man den Lauf der Welt.

Was sind denn die Staaten, mit aller ihrer künstlichen, nach außen und nach innen gerichteter Maschinerie und ihren Gewaltmitteln anderes, als Vorkehrungen, der grenzenlosen Ungerechtigkeit der Menschen Schranken zu setzen? Sehen wir nicht, in der ganzen Geschichte, jeden König, sobald er feststeht, und sein Land einiger Prosperität genießt, diese benutzen, um mit seinem Heer, wie mit einer Räuberschar, über die Nachbarstaaten herzufallen? Sind nicht fast alle Kriege im Grunde Raubzüge? Im frühen Altertum, wie auch zum Teil im Mittelalter, wurden die Besiegten Sklaven der Sieger, d. h. im Grunde, sie mußten für diese arbeiten: dasselbe müssen aber die, welche Kriegskontributionen zahlen: sie geben nämlich den Ertrag früherer Arbeit hin. Dans toutes les guerres il ne s’agit que de voler, sagt Voltaire, ("In allen Kriegen geht es nichts anderes als ums Rauben") und die Deutschen sollen es sich gesagt sein lassen."
11.03.14 @ 22:04
Kommentar from: Nikodemus [Besucher]
*****
Einer Ihrer Leser hat dankenswerterweise noch an Panama 1989 erinnert, wobei mir noch gut in Erinnernung ist, wie die päpstliche Nuntiatur durch Rockmusik beschallt wurde, um Noriega zur Aufgabe zu bewegen.

Insgesamt zeigt sich wieder einmal, dass dem Diabolos-Rundfunk in NWO-Landen die Diabolos-Justiz kongenial zur Seite steht.

Zu Noriega:

http://de.wikipedia.org/wiki/Manuel_Noriega

"So verweigerte er die Verlängerung des Betriebs der School of the Americas."

Daraufhin fiel den Amerikanern auf, dass er in kriminelle Drogen-Machenschaften verwickelt war, Panama wurde besetzt und Noriega wandert seitdem in diversen NWO-Gefängnissen hin und her.

Saddam Hussein wurde aus geostrategischen Gründen beseitigt, dann aber aus innenpolitischen Gründen seinen eigenen Landsleuten zu einem Prozeß überlassen, wobei die Bush-Regierung nach Bagdad verlauten ließ, sie wolle das Todesurteil sehen.

Julian Assange ließ sich von zwei schwedischen Weibern verführen, die ihn dann der Vergewaltigung anklagten und sitzt seitdem immer mehr weißhaarig werdend in der Botschaft Ekuadors in London freiwillig in einer Art Gefängnis.

Und die NWO-Gewaltigen werden aus politischen Gründen die Forderung Sergei Lawrows nach einer Untersuchung der Maidan-Heckenschützen ablehnen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/09/moskau-fordert-untersuchung-der-todesschuesse-vom-maidan/

Die Instumentalisierung der Justiz für politische Zwecke in NWO-Landen, wie sie auch bei uns gegen Christian Wulff wegen seiner Lindauer-Rede erfolgte, ist unübersehbar und wird weltweit immer mehr das Ende des Rechtsfriedens zur Folge haben.
12.03.14 @ 04:57
Kommentar from: wolf [Besucher]
****-
Hallo Nichtwähler,

Ihr Artikel hat mir sehr gut gefallen. Mit einfachen Worten und Erkenntnissen ist die ganze Sache mit den Kriegen erklärt. Heutzutage werden eben diese Kriege inszeniert, um etwas zu kriegen, wenn man selbst wenig, oder nichts mehr hat. Das Schlagwort ist "Demokratie", hiermit läßt sich am meisten kriegen. Eigentlich ganz einfach!
12.03.14 @ 07:55
Kommentar from: pingpong [Besucher]
*****
Das ist mal endlich ein richtig klasse Blog!

@ Claudius v.d.Bach-Zelewski
In der Tat ist noch so einiges vergessen worden. Zwischen 1993 und heute ist eine Menge Mist auf dem USA-Haufen hinzugekommen. - Man bräuchte wirklich mal eine Webseite mit den einzeiligen Untaten jedes Landes gegen andere. Sowas gehörte vielleicht sogar publikativ erfasst nach Wikipedia.

Warum verdammt lehrt denn das keiner die Kinder in unseren Schulen? Sowas wäre doch als Geschichtskunde genauso wichtig wie die Geschichte über Adolf Nazi & Co.

Das aber schlimmste an der Sache ist, dass all diese Untaten begangen wurden im Namen von Menschen, die ihre Führungen "repräsentativ demokratisch" wählten. Man, müssen diese Wähler bescheuert gewesen sein, so viel Unrecht zu legitimieren. Genauso wie heute: Wer im bestehenden System mitwählt, ist dumm und legitimiert blanko Kriege und vielen anderen Wahnsinn.
12.03.14 @ 09:40
Kommentar from: Saint Just [Besucher]
Bevor ichs vergesse...eben in ohnmächtiger Wut an das Bundeskanzleramt gemailt (das ist das mindeste, was man an Widerstand leisten kann/muß, m.M.n.) Die Mail wurde bewußt nicht korrigiert, da diese Elemente dort, dies nicht wert sind, bzw. die ganze Verachtung ruhig ersichtlich sein darf. Sie wird nie zu Merkel durchkommen, allenfalls zum Verfass-schutz, ist mir aber egal, ich habe was getan. Wenn das jeder macht, sind sie hin (zumindest mental) Der Ton ist angesichts von potentieller Kriegsgefahr-Vorgeplänkel noch sachlich!





"Ihr Volksverräter!

Ich protestiere gegen eine "Führungsrolle Deutschlands" bzgl.
ukraine-Krise! Dieses ist ein trick der USA, um unser Verhältnis zu Rußland zu vergiften, vielleicht sogar um die EU zu vernichten (militärisch-wirtschaftlich, um nachher die Reste billig
einzusammelmn)

ihr treibt uns in einen konflikt mit dem freunIdschaftlich gesinnten Rußland. Ihr Bilderberger-Arschlöcher, ich hasse Euch!!!

Hoffentlich kommt Ihr noch vor ein Volksgericht! Üer "lebenslang, ihr
Vermögen verfällt dem Staat" (wegen Blödheit derer, die Euch immer wieder wählten) könnt Ihr noch von Glück sprechen.

nach dem 1. WK wurden auch Volksabstimmungen in Teilen D auf Druck der Amis durchgeführt!!! Daaa ist alles ok, aber auf der krim , nein.

Was haben wir mit der ukraine zu tun, ihr imperialisten!? Seht zu, das wir Gas von R erhalten und gut. so blöd kann doch kein mensch sein!?
12.03.14 @ 10:16
Kommentar from: Saint Just [Besucher]
@ Nichtwähler

"In allen Kriegen geht es nichts anderes als ums Rauben") und die Deutschen sollen es sich gesagt sein lassen."

Gilt seit 1945 nicht mehr für Deutschland!

Wir kämpfen für "Frieden, Freiheit etc." der Anderen.
Öl usw. schnappen sich die USA und die üblichen Verdächtigen.
Wir freuen uns, die Welt "zu befrieden". Das ist unser höchstes Glück...
12.03.14 @ 11:11
Kommentar from: Nichtwähler [Besucher] E-Mail
@ pingpong

In "Wahlenthaltung ist angebracht und vernünftig!"

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=7774

habe ich dargelegt, warum schon aus theoretischen Gründen eine Wahlbeteiligung als Selbstbetrug reiner Quatsch ist; ein ähnlicher Betrug ist es wenn der amerikanische Kriegsminister als Verteidigungsminister figuriert.

Die Liste der "Friedensmissionen" der Amerikaner habe ich mir unter:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=7845

aufgehoben.

Wer sie vervollständigen will, sollte mir eine Mail schicken.
12.03.14 @ 14:31

Der Eintrag hat ein auf Moderation wartenden Feedback...

Hinterlasse einen Kommentar


Your email address will not be revealed on this site.

Deine URL wird angezeigt.
PoorExcellent
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, email & website)
(Allow users to contact you through a message form (your email will not be revealed.)