GoldSeiten Blogs
Letzte Kommentare

Als Antwort auf: Theo Waigel spricht an der Universität Passau: Euro ist stabiler denn je!

goodoldrebel [Besucher]
Wenn man sich die gegenwärtige Lage verdeutlicht, kommt man nicht umhin einzugestehen, wie treffend die Situation im Finale des Musicals "Tanz der Vampire" beschrieben wird. Ist das vielleicht der Grund warum Roman Polanski so nachgestellt wird?

ABRONSIUS:

Wir sind entkommen. Mein Verstand hat triumphiert und die Menschheit vorm Verderben bewahrt.

Die Königsberger werden gelb sein vor Neid,
wenn man mir nun den Nobelpreis verleiht.

Durch meine Forschung hab ich den Beweis erbracht:

Es gibt Lebendtote,
hier jedenfalls.

Sie verlassen die Särge bei Nacht
und saugen Lebenden das Blut aus dem Hals.

Zum Glück kann unsre Vernunft sie überwinden.

Wir sind sicher dank Geist und Wissenschaft.

Unsere Ziele sind klar, unsre Methoden bewährt.

Wir sind praktisch und aufgeklärt.

Der Fortschritt ist unaufhaltsam.

Die Welt ist nicht mehr, was sie war.



MAGDA:

Nimm, was Du kriegst,
denn sonst wird Dir genommen.

Sei ein Schwein,
oder man macht Dich zur Sau.

Raff Dir Geld
und kauf Dir die Welt!

Nur nicht zimperlich!
Die Sitten sie rau.

Zeig Deine Faust,
denn sonst wirst Du geschlagen.

Dräng Dich vor
oder Du wirst übersehn.

Willst du bestimmen,
statt andre zu fragen,

musst Du lernen über Leichen zu geh'n.



ALLE:

Nichts wie raus aus der Nacht in die Sonne,
weil uns endlich keine Schranke mehr hält.

Unsere Ziele sind klar,
unsre Methoden bewährt.

Wir sind tot, doch wir leben,
solang Ihr uns nährt!

Wir sind im Kommen,
und bald gehört uns die Welt.
(Und bald gehört uns die Welt!)

Wir tauchen aus der Nacht.

Passt auf!

Jetzt woll'n wir Glitzer und Glanz.

Passt auf!

Jetzt woll'n wir alles und ganz.

Passt auf!

Jetzt laden die Vampire zum Tanz!

Jetzt laden die Vampire zum Tanz!


MAGDA:

Steckt den Himmel in Brand und streut Luzifer Rosen!

Die Welt gehört den Lügnern und den Rücksichtslosen.

Reicht den Mördern die Hand! Liegt im Staub vor den Großen!

Die Welt gehört den Kriechern und den Gnadenlosen.

ALLE:

Steckt den Himmel in Brand und streut Luzifer Rosen!

Die Welt gehört den Lügnern und den Rücksichtslosen.

Reicht den Mördern die Hand! Liegt im Staub vor den Großen!

Die Welt gehört den Kriechern und den Gnadenlosen.

Steckt den Himmel in Brand und streut Luzifer Rosen!

Die Welt gehört den Lügnern und den Rücksichtslosen.

Reicht den Mördern die Hand! Liegt im Staub vor den Großen!

Die Welt gehört den Kriechern und den Gnadenlosen.

MAGDA:

Wir wollen tun was uns Spaß macht,
und so sein wie wir sind.
Wir verstecken uns nicht mehr,
Der Tanz der wilden Herzen beginnt!

ALLE:

Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Wir wollen alles und ganz.

Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Wir wollen alles und ga-nz.

Nichts wie raus aus der Nacht in die Sonne,
weil uns endlich keine Schranke mehr hält.

Unsere Ziele sind klar,
unsre Methoden bewährt.

Wir sind tot, doch wir leben,
solang Ihr uns nährt!

Wir sind im Kommen,
und bald gehört uns die Welt.
(Und bald gehört uns die Welt!)

Wir tauchen aus der Nacht.

Passt auf!

Jetzt woll'n wir Glitzer und Glanz.

Passt auf!

Jetzt woll'n wir alles und ganz.

Passt auf!

Jetzt laden die Vampire zum Tanz!

Jetzt laden die Vampire zum Tanz!

Steckt den Himmel in Brand und streut Luzifer Rosen!

Die Welt gehört den Lügnern und den Rücksichtslosen.

Reicht den Mördern die Hand! Liegt im Staub vor den Großen!

Die Welt gehört den Kriechern und den Gnadenlosen.

Steckt den Himmel in Brand und streut Luzifer Rosen!

Die Welt gehört den Lügnern und den Rücksichtslosen.

Reicht den Mördern die Hand! Liegt im Staub vor den Großen!

Die Welt gehört den Kriechern und den Gnadenlosen.


MAGDA:

Wir wollen tun was uns Spaß macht,
und so sein wie wir sind.
Wir verstecken uns nicht mehr,
Der Tanz der wilden Herzen beginnt!

ALLE:

Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Wir wollen alles und ganz.

Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Wir wollen alles und ganz.

Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Wir wollen alles und
Wir trinken Blut wir haben unmoral
was aus dieser Welt wird ist uns Scheißegal!
Wir trinken Blut wir haben unmoral
was aus dieser Welt wird ist uns Scheißegal!

We trink your Blood and we eat your soul,
nothings gonna stup us, let the bad times roll!
We trink your Blood and we eat your soul,
nothings gonna stup us, let the bad times roll!


Jetzt laden die Vampire zum Tanz!

Wir wollen alles und ganz!

PermalinkPermalink 16.09.11 @ 11:37

Als Antwort auf: Theo Waigel spricht an der Universität Passau: Euro ist stabiler denn je!

Bleibt Fair [Besucher]
Tja,

dazu fällt mir nur ein alter Waigel-Witz ein.

Sagt die Mathematik-Lehrerin zu ihren Schülern:
"Wenn ihr nicht Mathematik lernt, bekommt ihr buschige Augenbrauen".

Gruß

B.F.
PermalinkPermalink 16.09.11 @ 11:24

Als Antwort auf: Theo Waigel spricht an der Universität Passau: Euro ist stabiler denn je!

sebastian ott [Besucher]
lieber deo roller als theo waigel
PermalinkPermalink 16.09.11 @ 10:57

Als Antwort auf: Theo Waigel spricht an der Universität Passau: Euro ist stabiler denn je!

Erwin [Besucher]
Vielen Dank für den guten Bericht!

Systemfunktionäre, noch dazu solche, die von der mafiotisch gewordenen Finanzindustrie persönlich profitieren, steigern sich in ihrer Beschränktheit, in ihrem pathologischen Geltungs- und Manipulationsdrang bis in die Realitätsverweigerung hinein.

Waigel und Konsorten, unterstützt von den Schabowski-Typen des Mainstream-Medienpulks, werden bis zum Untergang lügen. Denn das ist ihnen zur ersten Natur geworden.

Wir halten fest: Die uns heute noch anlügen und beschwichtigen, haben uns in eine Billionen-Schuldknechtschaft geführt. Sie sollten demnächst keine fetten Pensionen erhalten, sondern das, was sie sich wirklich verdient haben.

Wenn es ernst wird, werden es die Geschädigten nicht bei literarischen Nachbetrachtungen und 20 Jahre Stasi-Schnipsel-Zusammensetzen bewenden lassen, sondern es werden sich Aktive finden, die die Waigels aufstöbern und zur Rede stellen werden...
PermalinkPermalink 16.09.11 @ 10:38

Als Antwort auf: Theo Waigel spricht an der Universität Passau: Euro ist stabiler denn je!

vtdir [Besucher]
An dieser Stelle kann nur noch der

AUFRUF ZUR GEMEINSAMEN VERNETZUNG DER INTELLIGENZEN

erfolgen, um solchem Wahnsinn endlich Einhalt zu gebieten!
PermalinkPermalink 16.09.11 @ 10:29

Als Antwort auf: Theo Waigel spricht an der Universität Passau: Euro ist stabiler denn je!

vtdir [Besucher]
... Und wieder hat sich ein renommierter Zeitgenosse gefunden, der sich durch die zahlreichen Appendices der Großfinanz ködern ließ.
Wie schon vor ihm Ex-Kanzler Schröder reist nun auch der alternde Ex-Finanzminister durch die Lande und beglückt die künftige "geistige Elite" des Landes an Universitäten mit derartigem Schwachsinn.
Intellektualität und selbständige Meinungsbildung darf bei einem von standing ovations begleiteten Vortrag mehr als in Frage gestellt werden, wenn es darum geht, geltende Manipulation und Indoktrinierung ebenso eine Absage zu erteilen wie deren hemmungslose Vasallen.
Es ist eine Sache, ob ein bekannter Redner noch weiter von sich Reden machen will, doch es ist eine andere Sache, inwieweit sich die Jungen - derart kritiklos - von fundamentalen Zusammenhängen und Wechselwirkungen ablenken lassen - und dies auch noch mit Zustimmung belohnen.
Hier wird die makroökonomische Entwicklung sicherlich die Antwort bieten, welche ein nach wie vor Scheinwohlstand versprechendes Verhalten von Jungen und Alten korrigieren wird.
Schade nur, dass trotz wiederholter Diskussion um Studiengebühren und Studienzulassung derartig blöder und unqualifizierter Kadavergehorsam nach wie vor gängiger Teil eines Wahnsinns ist, der schon lange Methode hat.
Kein Wunder daher, dass an Universitäten und sogenannten (Um-)Bildungsstätten sich ein Mainstream auch durch derartige Veranstaltungen formieren und fördern lässt, das nicht nur durch Applaus des Auditoriums belohnt werden will ...
Wer hier wirklich systemische Zusammenhänge sehen möchte, wie sie sind und sein können, dem seien an dieser Stelle - die Zeit ist mehr als reif - die Ausführungen eines Prof. Dr. Fredmund Malik an´s Herz gelegt!
PermalinkPermalink 16.09.11 @ 10:27

Als Antwort auf: Theo Waigel spricht an der Universität Passau: Euro ist stabiler denn je!

Peter Boehringer [Mitglied]
Danke Ralph Bärligea für diesen nicht nur aufschlussreichen, sondern so enorm wichtigen Bericht!

Bewundernswert Deine rhetorische Contenance in diesem so bemerkenswert sturen, uneinsichtigen und natürlich bis heute korrumpierten Fall Theo Waigel! Ich hätte beinahe jeden Absatz kommentieren müssen, hätte ich diese Rede selbst seziert. Es ist kaum möglich, alle Lügen und Halbwahrheiten in dieser Rede adäquat zu würdigen. Und so lässt man sie am besten selbst sprechen und lässt die Leser angesichts der EUR-Realitäten von heute den Text selbst als Realsatire erkennen. Leider SO real, dass uns die Untat des Theo Waigel und seiner EUlitären Hinterleute aus den 90er-Jahren noch in diesem Jahrzehnt nach dem Zusammenbrechen der verschleiernden "Garantie"konstruktionen und der dann unmittelbar danach eintretenden völligen Überschuldung Deutschlands Billionen von EUR kosten wird - nachdem sie uns bereits seit Maastricht 1992 viele Milliarden gekostet hat. Für die zweifelhaften Linsengerichte des an den Grenzen wegfallenden Bargeldumtauschs und der Exporterfolge, die Waigel und die anderen Märchenerzähler alle absurderweise dem EUR zuschreiben. Als ob D nicht schon seit 1960 (40 Jahre vor dem EUR!) bei ständig aufwertender DM Dauer-Export-Weltmeister gewesen wäre! Und natürlich "für den Frieden", der ohne EUR hochgradig gefährdet wäre, weil er ja auch bis 1999 ständig gefährdet war und damit wir nicht -wie mit den mind. 10 Nicht-EUR-Ländern alleine nur der EU seit 1999- immer wieder in Europa Krieg führen müüssen [Kopf-gegen-Wand-Smilie].

Diese Rede gehört archiviert. Und spätestens anno 2015 mit den dann real eingetretenen Verlusten abgeglichen, die entweder der Weich-EUR und die Billionen an Transferleistungen D´s über das EUR-System veruracht haben werden. Oder die bis dahin dann bereits der unvermeidliche Kollaps dieses unnatürlichen Auspressungsinstruments Deutschlands herbeigeführt haben wird. Oder (dritte und wahrscheinlichste Option): Mit den Verlusten, die BEIDE o.g. Optionen nacheinander verursacht haben werden.

Waigel wird später seinen Platz in der Geschichtsschreibung sicher haben: als zugleich herausragender und uneinsichtigster ökonomischer Brandstifter. Goebbels und von Schnitzler wären stolz auf einen solch würdigen Nachfolger in der Verteidigung des volksfernen Totalitarismus.
PermalinkPermalink 16.09.11 @ 10:09
November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Suche

Kürzlich

User tools

powered by b2evolution