GoldSeiten Blogs

Nachweise über 10.000e Tonnen Zentralbankgold fehlen

von Peter Boehringer E-Mail 25.07.14 13:10:33

Auch nach fast drei Jahren seit dem Start unserer Bürgerinitiative "Holt unser Gold heim" lässt das öffentliche Interesse am Thema keineswegs nach. Kein Wunder, sind doch unsere wichtigsten Fragen und Forderungen an die Bundesbank weiterhin schwärend offen und natürlich auch weiterhin vollumfänglich berechtigt . Die bisherigen angeblichen und minimalen Heimholungen, die dabei erlebten unnötigen Einschmelzungen sowie die konsequente Belegverweigerung der Bundesbank selbst zu ganz einfach beschaffbaren Indizien der Lagerseriosität der Fed (Barrenlisten, Auditreports) wecken mit jedem abgelaufenen Monat immer mehr das Interesse der Medien. Speziell die internationale Presse stellt immer drängendere Fragen - auch an uns, wobei wir letztere mangels Tresorzugang und Buchhaltungszugang bei den Zentralbanken (Doppelerfassungen von Barren?) nur immer und immer wieder öffentlich an Sie-die-Eigentümer sowie an die Bundesbank als Treuhänderin unseres Volksvermögens weiterleiten können. Beispielhaft für diese Erklärungs-Anstrengungen speziell im internationalen Raum lesen Sie bitte unten ein Interview mit interessanten Fragen, die ich gegenüber dem sehr großen US-Finanzhaus "Euro Pacific Capital" (Managing Director von EPC ist der sehr bekannte Peter Schiff) in dessen fünfzigtausendfach direkt an Kunden, Stakeholder und andere Akteure der NYC-Finanzszene sowie an die US-Medien verteilten "Global Investment Newsletter" beantwortet habe.

Das Thema des Zentralbank-Goldes ist seiner Natur nach ein globales, da letztlich fast alle westlichen Zentralbanken ihre Goldbestände zu großen Teilen in nur ganz wenigen, völlig intransparenten Tresoren in London und New York fremdlagern, was multiplen Erfassungen von Barren sowohl buchhalterisch als auch logistisch Tür und Tor öffnet. Mehr dazu unten im Interview.

Hinweis: Für Leser, die dieses Interview in deutscher Sprache lesen wollen, hat dankenswerterweise das Übersetzungsbüro "LQ-Services" sehr schnell eine Übersetzung ins Netz gestellt. Siehe hier: "Der seltsame Fall des deutschen Goldes"

The Strange Case of German Gold - An Interview with Peter Boehringer
By: Andrew & Peter Schiff, Euro Pacific Capital, Westport / NYC , July 24, 2014

weiterlesen

Wachstumszahlen werden manipuliert

von Wolfgang Prabel E-Mail 25.07.14 10:37:15

Wirtschaftswachstum ist eine Frage der Definition. Wenn mehr Waren hergestellt oder mehr Dienstleistungen erbracht werden, kommt es entsprechend zu Wachstum. Denkt man. Aber es ist nicht immer so.

weiterlesen

DAX update – von Krisen durchgeschüttelt – Erholungen nur von kurzer Dauer

von Christoph Geyer E-Mail 23.07.14 09:01:52

Der DAX wird derzeit von den Krisen der Welt durchgeschüttelt. Jedes kleine Zeichen der Entspannung wird zum Kauf genutzt. Jede verschärfte Tonlage der Konfliktparteien erschüttert den Markt und führt zu Abschlägen. Dabei hat sich in den letzten Wo-chen eine kurzfristige Abwärtstendenz etabliert.
Diese wurde von Divergenzen

weiterlesen

Wer sieht die Schrift an der Wand?

von Wolfgang Arnold22.07.14 19:48:36

Bleibt es beim Wirtschaftskrieg, oder erlebt die Welt einen neuen Waffengang? Beides hat bereits begonnen – Entwicklung offen. Frau Merkel klemmt zwischen Baum und Borke: Die deutsche Wirtschaft schlägt Alarm wegen anstehender weiterer Sanktionen gegen Russland; die USA fordern eine schärfere Gangart.

weiterlesen

Medien lügen über die große Mahnwache und Flug MH17

von Heiko Schrang E-Mail 21.07.14 16:54:39

Die Medienlügen gehen weiter. Man versucht mit allen Mitteln die Mahnwachen, die in über 100 deutschen Städten stattfinden, nicht nur zu diffamieren sondern auch kleinzureden. Am Samstag fand die große deutschlandweite Mahnwache in Berlin statt. Besonders hervorgetan bei der Diffamierung hat sich n-tv, die gestern unter der Überschrift schrieben: „Die große Friedensdemo floppt“(…) „8.000 Leute sollten kommen. Doch der Aufmarsch der Systemgegner ist einfach zu schräg um Massen zu mobilisieren.“

weiterlesen