GoldSeiten Blogs
« Goldmarkt hofft auf Indiens steigende Nachfrage

Großinvestoren bleiben Edelmetall Gold treu

von Stephanie Voigt E-Mail 20.08.14 08:24:08

So hilfreich die Informationen vieler Analysten auch sein mögen für Anleger: Nicht jeder Investor interessiert sich aktuell für die kursierenden Ausstiegs-Ratschläge beim Thema Gold und verlässt sich stattdessen lieber auf das Bauchgefühl und die eigene Erfahrung. Ein gutes Beispiel ist der weltweit bekannte und erfolgreiche Hedgefonds-Manager John Paulson. Von wiederholt ausgesprochenen Warnungen bezüglich eines baldigen Kursverfalls beim Goldpreis will der Investor nichts wissen und bleibt aus diesem Grund auch weiterhin die Nummer 1 unter den Anlegern, die ihr Geld in seinen SPDR Gold Trust stecken. Ein wichtiger Vertrauensbeweis für andere Anleger.

Fonds-Betreiber Paulson ignoriert Goldman Sachs Prognosen

Hinter dem Namen SPDR Gold Trust verbirgt sich der momentan größte ETF-Fonds im Goldbereich. Paulson hielt Ende Juni 2014 ein Volumen von mit 10,23 Millionen Einheiten des Fonds. Der Fonds agiert an der Börse und arbeitet dabei mit einer Gold-Unterlegung. Die Daten waren von der Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eine Unternehmensmeldung im Rahmen eines Berichts veröffentlicht worden. Inzwischen bleiben Paulsons Anteile damit seit rund einem Jahr auf dem gleichen Niveau. Überraschend ist dieses Vertrauen zumindest in gewisser Weise, nachdem vor allem im Hause Goldman Sachs eine eindeutige Warnung formuliert worden war, die darauf hindeutet, dass der Goldpreis in Bälde möglicherweise deutlich an Wert einbüßen wird.

Mögliche Goldpreis-Einflussnahme durch erwartete Zinserhöhung bei FED

Andere Experten unken, dass Gold in Zukunft zumindest nicht mehr in der bisherigen Art und Weise als sicherer Hafen einzustufen sein könnte. Dass im Grunde tatsächlich auch genau gegenteilige Einschätzungen denkbar sind, zeigt der Vergleich der Kursentwicklungen aus dem vergangenen Jahr 2013 und seit Anfang 2014 bis heute (August 2014). Verlor der Goldpreis im Vorjahr noch mehr als ein Viertel seines Wertes, lag der Zuwachs beim Kurs für Gold seit Jahresbeginn in diesem Bereich bei genauer Betrachtung bei fast zehn Prozent. Im direkten Vergleich mit Aktien oder anderen Produkten steht das Edelmetall damit deutlich besser dar als von vielen Anlegern aufgrund der Sachlage in den internationalen Medien vermutet.

Einfluss nehmen könnte eine erwartete Zinsanhebung durch die US-Notenbank FED. Doch auch dann könnte es dazu kommen, dass Investor und Fondsbetreiber Paulson weiterhin auf Gold vertrauen wird. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Betreiber gegen den Trend handelt und dabei stattliche Renditen erreicht.

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Ich veröffentliche gelegentlich zum Thema Einflussfaktoren und Entwicklungen im Bereich Rohstoffe und Edelmetalle.

Suche

powered by b2evolution free blog software