GoldSeiten Blogs
« Frisches Geld der EZB könnte Goldpreis beflügelnGoldmarkt hofft auf Indiens steigende Nachfrage »

Chinas Großbanken stocken Goldvorräte weiter auf

von Stephanie Voigt E-Mail 08.09.14 13:05:43

Schaut man sich die Entwicklungen im Rahmen wirtschaftlicher oder politischer Krisen in der Vergangenheit an, zeigte sich fast immer eines: Anleger stürzten sich vielfach regelrecht auf das Edelmetall Gold, um von der hohen Sicherheit der Anlageklasse zu profitieren. Umso überraschender ist es, dass sich die Lage in den Momenten nach Ausbruch der Krise in der Ukraine und im Gazastreifen nicht auf den Goldkurs ausgewirkt hat. Vielmehr wird bereits über neue Rekordverluste spekuliert. Gut, dass es im internationalen Vergleich dennoch einige professionelle Anleger gibt, die dem Gold die Treue halten. Zum Beispiel die großen chinesischen Bankenhäuser.

Banc of China verbucht den größten Ankauf

Die „Big Four“ unter Chinas Finanzinstituten der Volksrepublik China – das sind die China Construction Bank, die Agricultural Bank of China, die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) sowie das wohl bekannteste Bank des Landes, die Bank of China. Besagte vier Institute haben allein in der Zeit von Anfang April bis Ende Juni 2014 die bisherigen Goldreserven um gut zwei Drittel aufgestockt. Damit wird wieder einmal deutlich, welche große Bedeutung Gold für China und die dortigen Entscheider hat. Der Wert entspricht nun einem Gesamtvolumen 1.445 Tonnen, wobei 823 Tonnen allein im Besitz der Bank of China sind. Platz 2 der größten Goldeigentümer ist die ICBC mit 347 Tonnen.

Strengere Kreditvergabe macht Goldleasing für Kreditnehmer interessant

Der Gesamtwert des Goldes lässt sich auf Basis des Wechselkurses vom Ende des zweiten Jahresquartals auf umgerechnet gut 46,8 Milliarden Euro beziffern. Die genannten Daten gehen aus Berichten der Agentur Reuters hervor. 194 Tonnen Gold nennt die China Construction Bank ihr eigen, 81 Tonnen befinden sich immerhin noch in den Lagern der Agricultural Bank of China. Anders als viele Banken und Goldkäufer im Westen geht es den chinesischen Banken beim Goldkauf nicht nur um den reinen Sicherheitsaspekt, durch den sich Gold auszeichnet. Aufgrund der geringeren Regulierungsvorgaben von staatlicher Seite in diesem Bereich blüht im Reich der Mitte derzeit der Bereich des Goldleasings zunehmend auf. Das Modell dienst als moderner Kredit-Ansatz und ist eine beliebte Alternative in einer Zeit, in der der klassische Kreditmarkt Chinas zunehmend unter staatlichen Einschränkungen leidet.

Schon seit einiger Zeit gewinnen Finanzierungen über das Edelmetall an Bedeutung. Dies wiederum liegt am Kreditbedarf auf Seiten vieler chinesischer Unternehmen. Die Firmen können sich von Banken Gold leihen, um dies gewinnbringend am Goldmarkt zu verkaufen. Parallel dazu werden Termingeschäfte zur Absicherung der Transaktionen abgeschlossen. Nach Ablauf der Finanzierungslaufzeit geben Anleger das geleaste Gold an die Verleiher zurück.

1 Kommentar

Kommentar from: rakang siang [Besucher]
Na, wenn das mal nicht schief geht!

Eigentlich ist es ja ganz einfach, jedem Chinesen nur 1 Unze physisches Gold und der Markt wäre leer gefegt.

08.09.14 @ 13:13

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Ich veröffentliche gelegentlich zum Thema Einflussfaktoren und Entwicklungen im Bereich Rohstoffe und Edelmetalle.

Suche

free open source blog