GoldSeiten Blogs
« Paris Terror-Charlie Hebdo-11.09.2001. Lasst den Fernseher aus!Warum ist nicht der 9. November Tag der Deutschen Einheit und warum musste der Vorstand der Deutschen Bank sterben? »

Merkels Abgang – beschlossene Sache? Neuwahlen jetzt?

von Heiko Schrang E-Mail 11.11.15 17:13:07

Link: http://www.macht-steuert-wissen.de/artikel/271/merkels-abgang-beschlossene-sache-neuwahlen-jetzt.php

Da das Volk es verpasst die Regierung auszutauschen, ist die Regierung dabei, das Volk auszutauschen. Um die Mainstreammeinung mit aller Gewalt in die Köpfe der Bürger einzupflanzen, ist den Medien jedes Mittel recht. Falsche Bilder, die Ihren Zielen dienen, gehören mittlerweile zum Tagesgeschäft der Medienmanipulation.
So wurden beispielsweise am 17.10.15 von der ARD Bilder einer Antikriegsdemonstration aus dem Jahr 2003 gegen den Krieg im Irak hineingeschnitten, um die Menschenkette größer aussehen zu lassen.

Bei der Demo gegen den Irak-Krieg, deren Bilder die ARD nun "recycled" hatte, waren vor zwölf Jahren über 100.000 Menschen auf die Straße gegangen. Sie wurden für ein paar Sekunden eingeblendet, um den Eindruck von mehr Teilnehmern zu erwecken. Der Chefredakteur von ARD-aktuell, Kai Gniffke, bestätigte entsprechende Recherchen der rechtskonservativen Wochenzeitung "Junge Freiheit", die den Schwindel aufgedeckt hatte. Um die geplante 30 Kilometer lange Strecke quer durch Berlin lückenlos „formen“ zu können, wären allerdings mehr als 25.000 Menschen nötig gewesen. Nach Angaben der Polizei kamen aber nur lediglich 7.000 bis 8.000 Teilnehmer zusammen.

Lasst Euch zukünftig wirklich unabhängig informieren über unseren kostenlosen Newsletter
http://www.macht-steuert-wissen.de/kontakt.php?newsletter=1 der mittlerweile von ca.1 Million Menschen gelesen wird.

Entgegen den gewaltigen Manipulationsmaßnahmen, die von Seiten der Politik und der Medien derzeit in der Flüchtlingsproblematik unternommen werden, wächst der Widerstand gegen die Regierung Merkel rasant. Die November Ausgabe vom SPIEGEL 45/2015 befasst sich in seiner Titelstory mit der wankenden Bundeskanzlerin und schreibt: „Wie nie zuvor in ihrer Amtszeit ist Angela Merkels Kanzlerschaft bedroht.“ Grund dafür ist der heftige Widerstand, der Merkel aus dem Volk entgegenschlägt. Auf der Titelseite sieht man Schäuble, Gabriel sowie Seehofer, die nach der Macht greifen. Es soll wieder nach dem altbekannten Muster: „guter Polizist- böser Polizist“ der Eindruck erweckt werden, wenn Angela Merkel weg ist, wird alles besser. Letztendlich ist es nur ein Stühle rücken auf der Titanic.

Zur Erinnerung: bei den essentiellen Fragen, die wirklich die Menschen bewegt hat, wie z.B. Euro-und ESM Abstimmung, doppelte Staatsbürgerschaft, EU Osterweiterung usw. , wurde von den sogenannten Volksvertretern gegen den Willen des Volkes entschieden.
Nur die wenigsten erkennen, dass in dieser Theaterveranstaltung die Politiker nur eine Rolle spielen. Merkels Sturz ist bereits beschlossene Sache, um den Weg frei zu machen für eine andere Marionette, die die Interessen der Hochfinanz und der Industrie vertreten soll .Das jedoch können sich nur die Allerwenigsten vorstellen, da Sie lieber auf das Prinzip Hoffnung setzen. Alle 4 Jahre wird dieses Prinzip perfekt für die Wahlschäfchen inszeniert. Sie haben nämlich die Möglichkeit, die Farbe des Zaunes zu bestimmen, der Sie umgibt. Alle vier Jahre dürfen sie die Farbe eigentlich verändern, sie dürfen wählen, damit den Schäfchen das Gefühl gegeben wird, sie hätten ja selbst entschieden. Der Zaun, der sie umgibt, bleibt aber immer derselbe. Deshalb sagte bereits Kurt Tucholsky "Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie längst verboten."

Mit anderen Worten, die Hülle ist zwar eine andere wenn Merkel weg ist, aber der Inhalt bleibt der gleiche. Gebaut wurde der Zaun von den Strippenziehern, die seit vielen Jahrzehnten bereits im Hintergrund die Fäden der Politpuppen ziehen.
Einer, der als Antagonist ins Rennen geschickt um Angela Merkel die Stirn zu bieten, ist Horst Seehofer. Aber Seehofer weiß ganz genau wie das Spiel abläuft, denn er sagte bereits 2010 bei Pelzig: "Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden."

Die Bilderberger,auch als unsichtbare Weltregierung genannt, sind nämlich diejenigen, die tatsächlich entscheiden und die Drehbücher für die Politdarsteller schreiben. Aufgrund mir zugetragener vertraulicher Informationen informierte ich bereits im Juni 2015 meine Newsletter Leser darüber, dass beim diesjährigen Treffen der Bilderberger die Förderung der Flüchtlingsströme nach Europa beschlossen werden soll.
Hier geht es zum Newsletter: http://www.macht-steuert-wissen.de/artikel/232/eilmeldung-wird-heute-durch-die-bilderberger-unsere-zukunft-.php

Zufall oder geheime Zusammenhänge?

Letztendlich wird Frau Merkel in den Geschichtsbüchern unter „ferner liefen laufen“. Der Grund ist der, dass sie von Ihrem Volk nicht geliebt, sondern zunehmend verachtet wird, da sie es „geschafft hat“, die Menschen gegeneinander aufzubringen. In der Geschichte gibt es aber auch andere Personen, deren Taten zeitlos sind und die heute noch geliebt werden. Einer davon ist Mahatma Gandhi. Man nennt ihn in einem Atemzug mit Jesus und Buddha und er wird auch noch in 500 oder 1000 Jahren von den Menschen verehrt werden. Der Grund ist der, dass er die Menschen zueinander geführt und den Menschen auch seine Vision vorgelebt hat.
Wir müssen uns von dem Glauben lösen, dass die Politiker verantwortlich für unser persönliches Schicksal sind. Wie Mahatma Gandhi es treffend formulierte: „Sei Du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt“

Erkennen-Erwachen-Verändern

Ihr Heiko Schrang

Der Bestseller “Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“, erscheint jetzt in der 11.Auflage!
http://www.macht-steuert-wissen.de/shop/index.php

P.S.: Ich erhebe keinen Anspruch auf Absolutheit für den Inhalt, da er lediglich meine subjektive Betrachtungsweise wiedergibt und jeder sich seinen Teil daraus herausziehen kann, um dies mit seinem Weltbild abzugleichen. Weitere Anregungen auch unter www.macht-steuert-wissen.de

7 Kommentare

Kommentar from: puh ächtz [Besucher]
*----
Der Unterschied Christentum asiatisches Denken

im christlichen Abendland reglementiert und sanktioniert alles sogenannte "Böse" (Todsünden ...) mit harten Strafen,

in Asien sieht man diese kaum änderbaren "eingebauten" Verhaltensmuster als Chance zum Meditieren und dem Versuch es zukünftig besser zu gestalten.

Jesus dachte eher asiatisch im Gegensatz zur Amtskirche.
11.11.15 @ 17:57
Kommentar from: mongole [Besucher]
*****
Mahatma Gandhi wird eher deshalb geliebt, weil er die fremden Mächte, welcher Nationalität auch immer, die sein Land besetzten und belagerten, daraus vertrieben hat. Wir hatten auch einen Arminius, der solches geleistet hat, wenn auch nicht gewaltlos. Aber die kleinen Ratten aus dem engstirnigen Volk haben ihn dann doch um die Ecke gebracht. Vielleicht traut sich deshalb keiner, es ihm heute gleichzutun.
Apropos: Ich mag auch nicht immer der Erste oder Einzige sein, dessen Kommentare hier veröffentlicht werden
11.11.15 @ 18:01
Kommentar from: Walter Roth [Besucher]

Ein indischer Guru sagte mir einmal, er sei immer wieder überrascht das die Westler Gandhi derart verehren, sei der doch recht eigentlich ein gestörter Karakter gewesen, ein Masochist sogar.

Ich denke heute das der Mann recht hatte. Und ich denke es ist der Grund warum Gandhi recht eigentlich erfolglos blieb. gerade das Kastenwesen wird durch die Marktwirtschaft in Indien weit mehr geschwächt wie durch den Unsinn den Gandhi versuchte.

Nun ja, die Hochfinanz und die Multinationalen Unternehmen sind ja immer gut als Sündenböcke. Aber dies handeln nur rational, der wirkliche Versager aber sind die Wähler, denn sie müssten eigentlich einmal austesten was geschieht wenn sie den Regierungen die Gefolgschaft radikal versagen.

Aber da kommen wir zum zweiten Grund für die Misere von heute......

Die Menschen sind einfach zu ungebildet, ja sie wollen sich gar nicht bilden.
Sie wollen Schafe bleiben und in Unwissenheit vor sich hin leben.



Die Demokratie in Griechenland war eben keine mit heute vergleichbare, denn sie erlaubte nur den Besitzenden an den Wahlen teilzunehmen. Nur die welche etwas zu verlieren hatten und ihre Zurechnungsfähigkeit mit Besitz bewiesen hatten, durften abstimmen.
Das waren ca. 10%

Und Griechenland hatte auch noch ein anderes Werkzeug welches uns heute fehlt, das sogenannte "Scherbengericht".

Einmal im Jahr konnten alle Wahlberechtigten, eben die Bürger, an einer Versammlung einen Tonscherben in einen grossen Topf einlegen, darauf den Namen des Politikers den sie absetzen wollten.
Der auf den Scherben meistgenannte ......wurde daraufhin für 10 Jahre des Landes verbannt.
11.11.15 @ 20:39
Kommentar from: pingpong [Besucher]
****-

== DAS VOLK IST NICHT VERTRETEN ! ==

Ungeachtet irgendwelcher Gesinnungen; denn mir geht es tatsächlich NICHT um Kandidaten oder Parteien, sondern allein um das bare Prinzip; folgend ein Beispiel für den inakzeptablen Wahnsinn unserer Politikwirklichkeit: Die Kölner Oberbürgermeisterwahl 11/2015 *1). Jene ist nach pluralistischem Wesen NICHT gültig:

Soweit publiziert, entfielen bei einer Wahlbeteiligung von 40,30% auf die Kandidatin 52,66% der Stimmen. Erst beide Werte miteinander multipliziert (und auf Prozent gebracht; sowie zum besseren Bild gerundet) ergeben den wirklichen Grad der Zustimmung für die Kandidatin, nämlich 21,2%. Genau übersetzt bedeutet dieses Ergebnis, daß die Kandidatin lediglich 21,2% der wahlberechtigten Bürgerschaft vertritt. Beziehungsweise, besser verdeutlicht in der Umkehr: 78,8% der Wahlberechtigten erkennen sich von der Kandidatin als NICHT VERTRETEN !

Die Benennung einer „Bürgermeisterschaft“ ist eine instituierte Interessenvertretung der wahlberechtigten Bürgerschaft. Mit 21,2% ist es dem Sinn nach NICHT legitim, im NAMEN aller betreffenden Wahlberechtigten zu wirken. Sondern, dafür ist mindestens eine 'Absolute Stimmenmehrheit' erforderlich.

Aufgrund der vollkommen schlüssigen Berechnung verfehlt JEDE politische Wahl bei einer Wahlbeteiligung von geringer als „50%+1“ ihr pluralistisches Ziel. Ein Mandatsübertragungssystem, welches die Mehrheit der Wahlteilnahmeberechtigten nicht erreicht, ist restlos untauglich!

Eine Innovation muß her; eine die Sinn macht. Und die ließe sich sogar leicht einfügen: Politiker müssen in DRAKONISCHE HAFTUNG gestellt werden; für das was sie VERSPRECHEN und für das was sie TUN - hohe Belohnung für Gute Dienste sowie Erfolg & brachiale Strafen bei Lüge sowie Mißerfolg. Erst dann macht es für die Bevölkerung (wieder) Sinn, an politischen Wahlen teilzunehmen.


*1) http://www.stadt-koeln.de/wahlen/ob-wahl/2015/Oberbuergermeisterwahl_Gemeinde_Stadt_Koeln.html
12.11.15 @ 07:20
Kommentar from: Lelebebbel [Besucher]
Wir müssen die Politiker und deren Politik ertragen, die das Wahlvolk gewählt hat. Ca. 80 % der Wähler haben die Einheitspartei CDUCSUSPDGRÜNELINKE in der Bundestagswahl 2013 gewählt! Hört auf das von den Alliierten aufgezwungene System, das Besatzungskonstrukt der BRD-GMBH mit eurer Stimme zu legitimieren! Behaltet eure Stimme, geht nicht mehr zur Wahl. Werdet souverän!
12.11.15 @ 07:45
Kommentar from: Der kleine Trompeter [Besucher]
*****
Solange die "BRD" nicht souverän und das "51.Bundesland"der USA ist, wird sich nie etwas in Richtung deutsche Interessen ändern, egal wer in der Bundesregierung wie Merkel gegen das eigene Volk arbeitet.
Es gibt nur den einen Weg, die Loslösung von den USA und die konsequente Verhinderung der Einmischung dieses Aggressors.
Putin und Rußland wären hier sicherlich eine große Hilfe. Leider wird diese Chance einer Möglichkeit nicht genutzt.
Der "niedere" Mensch ist und bleibt machtgeil, gierig, denkt eigennützig und will Andere unterdrücken. Die Regierungen und Parteien sind voll von dieser Art Mensch.
Deutschland braucht einen Führungspersönlichkeit wie Putin, der sich nicht von den USA einschüchtern läßt. Was natürlich einen besonders hohen Personenschutz erfordern würde.
12.11.15 @ 09:54
Kommentar from: wolf [Besucher]
****-
Also für Weihnachten möchte ich keine Geschenke haben, sonder möchte großzügig Geschenke machen und ich bin mir sicher, daß ich es zumindestens teilweise auch schaffe.
Ich möchte folgende Geschenke machen: Exkanzlerin Merkel den Barak Obama, Roth den gut ausgebildeten Schwarzen in Afrika, Gabriel als Engel nach New York, Göring-Eckart den Vatikan, Maas den interessierten Menschen in Los Angeles,
Altmeier den Wellnessinstituten der Welt für immer,
von der Leyen den Afghanen zur Befriedung des Landes, Schulz den Menschen von Papua Neuguinea als Missionar, Gauck der Weltkirche als Präsident für immer,
das Engelchen, also der Schwarm aller Frauen im Bundestag, der mit den langen blonden Locken den IOC als Nachfolger von Blatter, Josef, den smarten Cem den Erdogan als persönlichen Berater und Steinmann den Fernsehfritzen als Sandmännchen für Kinder.
Ja liebe Freunde, ich weiß es ist Realsatire, aber wir dürfen als Realisten doch auch einmal träumen, weil es ja bald Weihnachten ist, das Fest der Liebe aber auch der großen Freude!!!
13.11.15 @ 11:20

Der Eintrag hat 35 auf Moderation wartende Feedbacks...

Hinterlasse einen Kommentar


Your email address will not be revealed on this site.

Deine URL wird angezeigt.
PoorExcellent
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, email & website)
(Allow users to contact you through a message form (your email will not be revealed.)