GoldSeiten Blogs
« Der zündende Funken

Preis und Wert

von Thomas Straub E-Mail 10.07.12 17:09:30

Die in der letzten Woche von der Europäischen Zentralbank beschlossene Zinssenkung hat bestätigt, dass der Euro - ebenso wie die anderen großen westlichen Währungen USD und Yen - seine Funktion als Geld zur Werterhaltung praktisch verloren hat.

Die Nullzinspolitik dient heute nicht mehr der Schaffung von Scheinwohlstand durch Anhäufung von Schulden sondern der Verhinderung des raschen Zusammenbruchs des Kartenhauses bankrotter Banken und Staaten. Sie hat die Zerstörung der Werterhaltungsfunktion des Geldes zur Folge. Die für jeden vernünftigen Menschen leicht als absurde Lügen zu erkennenden und daher tatsächlich irrelevanten offiziellen Zahlen zur Inflation dienen der Verschleierung des klaren Blicks auf die Tatsache, dass Halter von Papiergeld durch Geldwertverfall und Niedrigzinsen große Verluste erleiden.

Im Gegensatz dazu bietet die Haltung von physischem Gold und Silber große Vorteile. Unabhängig davon, in welcher Form der Zusammenbruch des Finanzsystems stattfinden wird - sei es durch kontrollierte Beschleunigung der Inflation und Währungsreform oder durch unkontrollierte deflationäre Bereinigung des Systems - , behalten Gold und Silber immer zusätzlich zu ihrem tatsächlich erreichten nominalen Preisniveau auch einen echten inneren Wert. Dieser versetzt die Halter von Edelmetallen in die glückliche Lage zu gegebener Zeit Sachen zu erwerben, deren Preise gegenüber den Edelmetallpreisen relativ gefallen sind. So konnten Sie etwa im Jahre 1980 - auf dem höchsten Preisniveau der Edelmetalle in deren letzten Bullenmarkt - mit nur 50 Kilogramm Silber ein Einfamilienhaus mittlerer Kategorie kaufen.

Ohne jeden Zweifel steht fest, dass die Edelmetalle insbesondere wegen der seit Jahren durch die Hüter des „Reiches der Papiergeldkönige“ durchgeführten Preisdrückung (siehe Marktkommentar vom 21.5.2012) heute trotz des bereits seit 12 Jahren laufenden Bullenmarktes immer noch eine große relative Unterbewertung aufweisen. Nutzen Sie in den nächsten Wochen jede Gelegenheit, die sich in Form kurzfristiger Preisrückgänge ergeben sollten, zum preisgünstigen physischen Erwerb von Gold und Silber.

© Thomas Straub - TAURUS-Edelmetall-Gruppe

Wir betreiben die Webseiten www.deutsche-edelmetallkasse.de und www.nmh24.de

3 Kommentare

Kommentar from: Gloeckl Rainer [Besucher] E-Mail
***--
Gold, Silber ... kann man anders als Papiergeld nicht beliebig vermehren,

doch Dagobert Duck kann auch das konterkarrieren, indem er in Entenhausen alles Gold der Welt in seinem Bunker hält um darin zu baden.

Auch solche "Werte" kennen Grenzen, wo Ihre Funktion nutzlos wird, wie Dagobert Duck beweist.

Sollte kostengünstig sich die technische Möglichkeit anbieten aus Meerwasser Gold zu gewinnen, dann würde das ganze Wertgebäude in sich zusammenbrechen.

Niemand kommt auf die glorreiche Idee von "Giro" (Konto), was so viel bedeutet, wie Geld Umlauf.

Erst in diesem ausgewogenen gegenseitgen Zusammenhang entsteht der Nutzen von Tauschmitteln.
10.07.12 @ 17:34
Kommentar from: Adept [Besucher]
****-
Als Beispiel für den rapiden Verlust des Papiergeldes:
Erbschaft 1998 120 000 DM, etwa 61 230 Euro.
Dollar zu DM 1.85, eine Unze Gold 285 $,
also ca 530 DM oder 268 Euro.

1998 waren 61 23o Euro ca 228 Unzen Gold wert,
heute ca 48 Unzen Gold !

Der Euro hat uns also einen Wertverlust von fast 80% gegenüber wahrem Geld beschert.

Und das wird so weitergehen....
10.07.12 @ 18:46
Kommentar from: Ropeka [Besucher]
***--
Ich verstehe die Argumente für Gold und Silber. Doch ich bin der Meinung, dass wir durch mangelnde Sicherheiten innerhalb des Kreditsystems eine unglaubliche Abschreibungswelle vor uns haben, die einen enormen deflatorischen Schock aller Vermögenspreise (kurzfristig auch Gold u. Silber) nach sich zieht. Insbesondere alle kreditfinanzierten Engagements (Betongold??!!)werden massiv verlieren.
Ich denke, neben Edelmetallen sollte auch genügend Bargeld vorhanden sein, denn in der ersten Phase des Abschwungs wird man vielleicht sehr günstig mit diesem Bargeld reale Werte kaufen können. Momentan stehen nach meinen Recherchen ca. 1000,-- € pro Bürger Bargeld zur Verfügung. Wenn das natürlich jeder tut.......
11.07.12 @ 11:07

Hinterlasse einen Kommentar


Your email address will not be revealed on this site.

Deine URL wird angezeigt.
PoorExcellent
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, email & website)
(Allow users to contact you through a message form (your email will not be revealed.)
November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Suche

Letzte Kommentare

Kürzlich

free blog software