GoldSeiten Blogs
« Silber als Investition dieses JahrzehntsDer Vorteil der Vogelperspektive »

Die Notenbanken als Retter der Welt

von Thomas Straub E-Mail 05.09.12 18:22:56

Die dubiosen Geldherstellungsprogramme der Notenbanken FED und EZB, welche in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden, werden mit Sicherheit die Staatsschulden- und Eurokrise nicht lösen, aber ohne Zweifel den südeuropäischen Institutionen der Papiergeldindustrie für eine Weile Erleichterung bringen (die spanische Bankenindustrie musste angeblich bereits über 500 Milliarden Euro zur Verhinderung eines Zusammenbruchs mit Kettenreaktion ausleihen, aus dem italienischen Bankenbereich

seien bereits mehrere dutzend Milliarden Euro in den letzten Monaten abgezogen worden und aus Griechenland sollen über 200 Milliarden Euro(!) aus Schwarzgeld- und anderen Konten abgeflossen sein).

Die Festsetzung von Zinsobergrenzen für Anleihen und der Ankauf von Staatsanleihen durch die EZB sind Ausdruck eines verzweifelten Kampfes des Bankkartells, den unabwendbaren Zusammenbruch wesentlicher Teile der europäischen Papiergeldindustrie sowie das Platzen der europäischen Staatsanleihenblase aufzuschieben.

Für Edelmetallinvestoren ist von Bedeutung, dass die in den nächsten Wochen anstehenden Ereignisse eine große Volatilität der Preise für Gold und Silber erwarten lässt. Kurzfristige Preisrückgänge, welche vom Bankkartell absichtlich an den von ihnen manipulierten Derivatemärkten - an welchen die Preise ohne jeglichen Bezug auf die physische Angebots- und Nachfragesituation festgesetzt werden - herbeigeführt und/oder verstärkt werden, können heftig ausfallen und sollten zum günstigen Ankauf von Gold und Silber in physischer Form genutzt werden.
Erfolgreiche Edelmetallinvestoren, werden sich durch die Volatilität der Edelmetallpreise und die Medienpropaganda nicht aus der Ruhe bringen lassen. Geduld und Wissen sind die effizientesten Waffen gegen die Angriffe der Papiergeldindustrie.

Wer die Mosaiksteine (Vorschlag der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich Gold als 100% Sicherheit gelten zu lassen, explosionsartige Zunahme der chinesischen Goldimporte, Diskussionen über teilweise Golddeckung, Abflüsse von über 6.000 Tonnen Gold aus dem westlichen Bankensektor in den letzten Monaten …) richtig zusammensetzt, dem fällt es leicht, den noch fehlenden Steinen mit seiner Vorstellungskraft Gestalt zu verleihen und das Bild einer Entwicklung zu erkennen, an deren Ende Gold eine erhebliche Bedeutung im künftigen Finanzsystem zuerkannt werden wird.

© Thomas Straub - TAURUS-Edelmetall-Gruppe

Wir betreiben die Webseiten www.deutsche-edelmetallkasse.de und www.edelmetallshop.com

5 Kommentare

Kommentar from: X_FUNK [Besucher]
Ausdruck eines verzweifelten Kampfes des Bankkartells, den unabwendbaren Zusammenbruch wesentlicher Teile der............

Blödsinn

das Kartell grienst sich einen ab und es läuft so wie es soll .
06.09.12 @ 01:54
Kommentar from: gloeckl rainer [Besucher]
***--
Draghi nahm das Papier und bedruckte es mit den Worten, nehmt das und bezahlt zu meinen Gedenken alle unsere Schulden!
06.09.12 @ 18:29
Kommentar from: baeckerl [Besucher]
,,Bankenindustrie",,,Papiergeldi n d u s t r i e"?
Hier wird ein Wirtschaftszweig als Schöpfer von materiellen Werten geadelt, der gerade dabei ist, sich krakenhaft die Realwirtschaft zu unterwerfen. Finanzinstitute leisten Dienste, indem sie Geld verteilen. Sie stellen nichts her!
06.09.12 @ 19:03
Kommentar from: Bert [Besucher]
*****
Wenn die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich Gold als 100% Sicherheit gelten zu lassen will, so stellt sich sofort die Frage nach dem Wechselkurs.

Mit den Zahlen von Matthias Lorch komme ich dann auf:

357 Billionen an Vermögenswerten und 1600 Billionen an Wetten auf die selbigen

Weltweit vorhandenen Goldmenge von 170.000 Tonnen.
Das ergibt 357000 US$ / 31 Gramm (1 Unze)
Alternativ:
28.600 t (18 %) Gold gehören Zentralbanken und anderen Währungs-Institutionen
Das ergibt 1.983.000 US$ / 31 Gramm

Habe ich mich verrechnet?
06.09.12 @ 21:42
Kommentar from: Matthias [Besucher]
*****
Hallo Herr Straub,

alle Anstrengungen der Bankster laufen in den
Zusammenbruch des Systems.
Wir sollen dafür bezahlen und was sollen wir machen ?


1. Wie können wir uns vor Plünderung durch die

NGO “BR(D)” schützen ??



Die Haager Landkriegsordnung (gültiges Völkerrecht von 1907 - HLKO) besagt:

Artikel 46:

"Die Ehre und die Rechte der Familie, das Leben der Bürger und das Privateigentum sowie die
religiösen Überzeugungen und gottesdienstlichen Handlungen sollen geachtet werden.
Das Privateigentum darf n i c h t eingezogen werden."

Artikel 47:
"Die Plünderung ist ausdrücklich u n t e r s a g t ."

http://rk19-bielefeld-mitte.de/info/Recht/Haager_Landkriegsordnung/42-56.htm


Hier ist der Schlüssel für den Schutz vor Plünderung durch
ESM, zukünftige Zwangshypothek und Pfändung der Überziehungskredite.


1. Nach dem Völkerrecht tritt bei einer Kriegserklärung die Haager Landkriegsordnung (HLKO) in Kraft.
(Kriegserklärung / Waffenstillstand / Friedensvertrag) Da das Deutsche Reich Kriegserklärungen und
die Kriegsgegner wie Großbritannien, Frankreich, USA usw. ebenfalls Kriegserklärungen proklamiert
haben, ist die HLKO in Kraft. Dort wird geregelt, wie im Fall der Besetzung eines Landes vorgegangen
werden muss. Die HLKO endet mit einem Friedensvertrag. Der Friedensvertrag ist bis heute nicht vollzogen.

Da das zweite Deutsche Reich 1945 nicht untergegangen ist (Siehe u.a. SHAEF-Gesetz Nr. 52 Artikel VII
Begriffsbestimmungen: (e) - "Deutschland" bedeutet das Gebiet des Deutschen Reiches, wie es am
31. Dezember 1937 bestanden hat. - ) und mit den Alliierten noch keinen Friedensvertrag abgeschlossen hat,
gilt noch immer die HLKO für das Deutsche Reich und die Bürger des Deutschen Reiches.

Die USA, Großbritannien, Russland, Frankreich und China haben mit allen Alliierten am 12. 09. 1944,
in Anlehnung an die HLKO die SHAEF-Gesetzgebung proklamiert. Sie wurde vom Hauptalliierten USA
herausgegeben und gilt bis zum heutigen Tag für alle Alliierte und zum Schutz der Bevölkerung im besetzten
Deutschen Reich.

Das sich die Alliierten bis zum heutigen Tag penibel an die SHAEF-Gesetze halten, konnte man bei der
Besetzung Libyens feststellen. (Libyen war vom Deutschen Reich besetzt und unterliegt dem SHAEF - Gesetz)
Russland und China haben sich in der UNO deshalb nur der Stimme enthalten können.
Im Fall Syrien, dass vom Deutschen Reich nicht besetzt war und gegen die Alliierten keinen Krieg geführt hat,
(unterliegt nicht dem SHAEF-Gesetz) haben Russland und China ihr Veto eingelegt.


W i c h t i g : SHAEF-Gesetz Nr. 52 - Artikel 1 - (b) -


2. "Im SHAEF-Gesetz Nr. 52 Sperre und Kontrolle von Vermögen, Artikel I, Arten von Vermögen:


1. Vermögen innerhalb des besetzten Gebietes, das unmittelbar oder mittelbar, ganz oder teilweise im
Eigentum oder unter Kontrolle der der folgenden Personen steht, wird hiermit hinsichtlich Besitz oder
Eigentumsrecht der Beschlagnahme, Weisung, Verwaltung, Aufsicht oder sonstigen Kontrolle durch die
Militärregierung unterworfen:

(a) Das Deutsch Reich oder seine Länder, Gaue oder Provinzen oder eine gleichartige staatliche oder
kommunale Verwaltung, deren Dienststellen und Organe, einschließlich aller gemeinwirtschaftlichen Nutzungsbetriebe, Unternehmen, öffentliche Körperschaften und Monopolbetriebe, die durch irgendeine
der vorgenannten Organisationen kontrolliert werden ;

(b) Regierungen, Staatsangehörige oder Einwohner von Staaten, m i t A u s n a h m e
d e s D e u t s c h e n R e i c h e s , die sich mit einem Mitglied der Vereinten Nationen
zu irgend einem Zeitpunkt seit dem 1. September 1939 im Kriegszustand befanden, und
Regierungen, Staatsangehörige und Einwohner von Ländern, die seit diesem Tage von den
vorgenannten Staaten oder von Deutschland b e s e t z w a r e n;"

http://principality-of-sealand.eu/hotstuff/shaef_d.html (diese Seite ist nur wegen der SHAEF-Gesetze interessant - sie vertritt nicht unsere Meinung)

Diese Regelung gilt bis heute für die "BR(D)" mit ihren Bundesbürgern (kommt von bürgen), die Länder und Kommunalverwaltungen. Somit auch für die Finanzbehörde oder die Ausnahmegerichte der "BR(D)".


Die Sperre und Kontrolle von Vermögen gilt nicht für Bürger des zweiten Deutschen Reiches !!


1. Bürger des Deutschen Reiches ist, wer vor 1945 im Deutschen Reich geboren ist oder dessen Eltern, Großeltern in den Grenzen des Deutschen Reiches geboren sind. (Siehe auch Staatsangehörigkeitsausweis)
Das Bayerische Staatsministerium des Inneren der "BR(D)" sagt im Nachweis: "Der Personalausweis oder der deutsche Reisepass sind kein Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit."
Damit ist bewiesen, dass ein Unterschied zwischen einem Bundesbürger und einem Einwohner des
Deutschen Reiches besteht !!

http://www.stmi.bayern.de/buerger/staat/staatsangehoerigkeit/detail/05788/

2. Da die Alliierten die Bürger des Deutschen Reiches zu Bundesbürgern (juristische Person) gemacht haben, (Kriegslist ist in der HLKO ausdrücklich erlaubt) muss man sich wieder davon trennen. Das haben wir durch unsere Personenstandserklärung (unter anderem auch an das Finanz"amt" - richtig Finanzbehörde , das
"Amts"gericht und das Finanzgericht) nach § 1 BGB von 1896 alsnatürliche Person proklamiert und unsere "Personal"-Ausweise an die Stadt zurück geschickt.

3. Wir haben uns bei den Behörden der Nichtregierungsorganisation NGO "BR(D)" durch unsere Proklamation als juristische Person abgemeldet. Wir haben deshalb z.B. auch keine Steuernummern der "BR(D)" mehr und lehnen
Schenkungen z.B. an das "Finanzamt" ab !!!


Siehe auch Programm Elster: https://www.elster.de/elfo_down2.php?who=2005/2006

http://marialourdesblog.com/victoria-grant-mit-deutschen-untertiteln-und-was-habt-ihr-bis-jetzt-getan/


" § 6 Haftung (Programm Ester)

(1) Die Haftung für die Verletzung von Amtspflichten (§ 839 BGB, Artikel 34 GG) wird durch diesen Vertrag und
insbesondere § 6 nicht beschränkt. Unbeschränkt haftet die Steuerverwaltung in den Fällen der Verletzung von
Leben, Körper und Gesundheit sowie nach dem Produkthaftungsgesetz.

(2) Im Übrigen haftet die Steuerverwaltung nach den gesetzlichen Vorschriften des Schenkungsrechts."



Ein weiteres Beispiel der Anwendung der SHAEF-Gesetze:

http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Schalck-Golodkowski

"Zum Prozess kam es jedoch 1995 wegen des Vorwurfs der Abwicklung illegaler Waffengeschäfte. Als Ergebnis wurde
Schalck-Golodkowski im Januar 1996 (wegen des Verstoßes gegen das Militärregierungsgesetz der Alliierten) zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt. Eine Revision gegen das Urteil wurde vom Bundesgerichtshof verworfen."

Weil die Bundesrepublik Deutschland (Bundesrepublik Deutschland, 1 Farragut Pi Nw Washington, Distrikt of Columbia 20011)
unseren Status als Bürger Preußens und des zweiten Deutschen Reiches (natürliche Person) nicht respektiert, haben wir einen Strafantrag / Strafanzeige wegen Völkermord vor dem internationalen Gerichtshof unter dem
Aktenzeichen OTC-CR-241/12 - seit Februar 2012 - angestrengt.


Hier ist der Schlüssel für den Schutz vor Plünderung durch ESM, zukünftige Zwangshypothek und Pfändung der Überziehungskredite.

Gruß Matthias
10.09.12 @ 02:25

Hinterlasse einen Kommentar


Your email address will not be revealed on this site.

Deine URL wird angezeigt.
PoorExcellent
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, email & website)
(Allow users to contact you through a message form (your email will not be revealed.)
November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Suche

Letzte Kommentare

Kürzlich

powered by b2evolution