GoldSeiten Blogs
« Der Bär ist losDie Dose ist am Ende der Straße »

Panik vor dem 13. März

von Wolfgang Arnold09.02.16 17:41:46

Kaum jemand kann verstehen warum Merkel nicht nur ihr eigenes Volk verrät und verkauft, sondern ganz Europa mit in den Abgrund stürzt. CDU und SPD geraten mit jedem weiteren Tag vor dem 13. März tiefer in den Panikmodus. Jetzt entpuppt sich ihre bunte Republik auch noch als Hochburg für Sozialbetrug.

Soko-Chef: Migranten mit Mehrfach-Identitäten erschleichen bis zu siebenmal Taschengeld: In der Bundesrepublik häufen sich laut einem Bericht von „Focus“ die Fälle, dass Migranten mehrfach Leistungen beziehen oder anderweitig den Rechtsstaat unterwandern.

“Mit acht, neun Personalien bis zu siebenmal Taschengeld”

In Nordrhein-Westfalen (NRW) und Baden-Württemberg waren die Beamten im Sondereinsatz gegen mutmaßliche Sozialbetrüger. „Langsam dämmert es, dass wir nicht wissen, wer da zu uns kommt“, meint Erich Rettinghaus, der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) in NRW. Er treffe auf Menschen, „die noch und nöcher Straftaten begehen und auch den Sozialstaat ausplündern“. (Quelle)

Die Masseneinwanderung ist weder mit dem deutschen Souverän abgesprochen noch im Bundestag erörtert worden. Vollendete Tatsachen zu schaffen ist die Devise der ›hohen Politik‹, für deren ›Herumsegelei‹ und Gefolgschaft gegenüber den USA die Mehrheit der deutschen Bevölkerung inzwischen kein Verständnis mehr hat. »Eine einzige Kette von furchtbaren Irrungen ist das Werk der heute noch Herrschenden. (Mehr)

»Die Kanzlerin agiert als politische Heuschrecke« schreibt Gertrud Höhler über Angela Merkel. Gertrud Höhlers Buch Die Patin ist ein Frontalangriff auf die Kanzlerin. Die scharfzüngige Professorin sieht in Angela Merkel eine Person, die einen mafiotischen Virus in die Bundesrepublik getragen hat, welcher den Rechtsstaat und die Demokratie von innen zerstört.

Ihre Politik gefährdet inzwischen auch die CDU. In gut vier Wochen steht am 13. März in der B.R.D. ein Super-Wahltag bevor. In gleich drei Bundesländern wird ein neuer Ministerpräsident gewählt. Aktuelle Umfragen zeigen: Die CDU verliert Stimmen, die SPD rutscht noch tiefer ab – und die AfD, mit Frauke Petry an der Spitze, profitiert.

In der Panik werden Petry-Aussagen als verfassungsfeindlich eingestuft.
Petry hatte angeblich in einem Zeitungsinterview gesagt, Polizisten müssten illegale Grenzübertritte von Flüchtlingen notfalls auch mit der Schusswaffe verhindern. Beim Interview des „Mannheimer Morgen“s mit Frauke Petry fiel ein Satz, den Politik und Konformistenpresse aus dem Kontext rissen und zu einem zweiten Pirinci-Fall aufzublasen suchten. Dass schon das Interview selbst einem Verhör glich, bezeugt jetzt der im Libanon geborene Journalist Imad Karim. Der war bei dem Interview anwesend und kommentierte auf tagesschau.de:

Ich saß am selben Tisch und verfolgte das “Interview” , in der Redaktion von Mannheimer Morgen, das vielmehr ein Verhör war. Frau Petry wurde mehrmals diesbezüglich gefragt und jedesmal sagte sie, “wir müssen die Grenzen sichern und ich hoffe, es kommt nie soweit, dass ein Polizist von seiner Waffe Gebrauch macht”. Das hat aber die kleinkarierten Dorfjournalisten von MM nicht interessiert und wiederholten immer wieder und wieder und wieder ob sie für Schiessbefehl sei und jedesmal antwortete das gleiche, bis sie am Ende sagt, ein Polizist habe auch laut seinen Vorschriften zu handeln. (Es gibt Tonaufzeichnungen).

Die Alternative für Deutschland (AfD) wird mit allen unsauberen Mitteln durch die Massenblätter gejagt.

No feedback yet

Hinterlasse einen Kommentar


Your email address will not be revealed on this site.

Deine URL wird angezeigt.
PoorExcellent
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, email & website)
(Allow users to contact you through a message form (your email will not be revealed.)