GoldSeiten Blogs
« WährungskriegsberichtDie Glaskugel »

Finanzkrise auf den Punkt gebracht

von Thomas Straub E-Mail 03.08.12 18:26:04

• Die größte Krise, in der wir uns befinden, ist unsere Unfähigkeit als Gesellschaft und insbesondere unserer Vertreter die wahren Ursachen der Finanzkrise zuzugeben. So lange diese nicht adressiert werden, wird es

keine Lösung der Krise geben.

• Einem einzigen Mann ist es möglich mit einer Pistole eine Bank ausrauben und wenigen Männern ist es möglich mit wenigen Banken die ganze Welt auszurauben.

• Die Zentralbanken halten die Zinsen künstlich niedrig um die Illusion der Zahlungsfähigkeit der Staaten aufrecht zu erhalten.

• Obwohl Europa in der letzten Zeit der größte Teil der Aufmerksamkeit zugewendet wird, steht fest, dass die Staatsschuldenkrise globale Ausmaße hat. So wie verschwendungssüchtige Könige der letzten Jahrhunderte, so geben die Regierungen heute Geld aus, das sie nicht haben und finanzieren ihre Verschwendungssucht insbesondere durch Währungsabwertung.

• Zentralbanken können immer Inflation statt Deflation wählen. Alles was sie brauchen ist die Bereitschaft den Wert der Währung zu zerstören und eine Regierung, die mit diesem Ziel konform geht. Eine Entwicklung in diese Richtung ist insbesondere in Europa, Japan und den Vereinigten Staaten zu beobachten.

• Das einzige, was an den Druck und die Energie herankommt, die sich vor dem nächsten Anstieg der Edelmetalle bildet, ist die Zahl derjenigen, die beim Gold und Silber aufgeben. All die anderen, die ihre Edelmetalle erfolgreich behaupten und von ihnen profitieren wollen, sind diejenigen, die ein klares Wissen um deren fundamentale Vorzüge haben und sich nicht von kurzfristigen Einbrüchen oder Panikmache von Seiten der Medien aus dem Konzept bringen lassen.

© Thomas Straub - TAURUS-Edelmetall-Gruppe

Wir betreiben die Webseiten www.deutsche-edelmetallkasse.de und www.edelmetallshop.com

11 Kommentare

Kommentar from: wowi [Besucher]
****-

Der Weg ist immer gleich,

erst...........
b€lügen + b€trügen,
dann...........
v€rraten + v€rkaufen,
und zuletzt....???
ausr€ubern + ausplu€ndern.

04.08.12 @ 05:56
Kommentar from: Gloeckl Rainer [Besucher]
***--
Viele Ähnlichkeiten zu heute finden sich bei John Galbright "Der Grosse Crash 1929". Sehr lesenswert. Wir haben erst die schönkomponierte Overtüre gehört, jetzt folgt die Realität des Dramas 100- fachinfolge extremer weiterer verschwiegener Fehlbeträge bzw. Derivate der Banken (bis in die Billiardenhöhe).
04.08.12 @ 09:28
Kommentar from: Knut34 [Besucher]
Die sozialistische Einheitswährung muss weg.

Zeigt Flagge mit dem "Euro? Nein Danke" Aufkleber! Gibt´s in der Bucht
04.08.12 @ 15:28
Kommentar from: iwab [Besucher]
****-
kleine Korrektur: ausra€ubern
04.08.12 @ 17:56
Kommentar from: wkortlang [Besucher]
Und ich dachte schon, Thomas Straub würde jetzt mal ganz neue Erkenntnisse über die Krise bringen. Nach dem Eingangsstatement...

Aber, weit gefehlt! Nur die bekannten Allgemeinplätze. Wie sollen wir da jemals aus der weltweiten Krise rausfinden?
Oder hat er einfach nur keine Eier in der Hose um die wahren Probleme zu nennen?

Los Thomas! Butter bei die Fische!
04.08.12 @ 23:46
Kommentar from: obg5 [Besucher]
ausgelöst wurde alles durch die rettung der sogenannten systemrelevanten banken,aber diese sind ja deshalb systemrelevant weil sie faule staatsanleihen kaufen die nichts wert sind und dadurch vor dem bankrott gerettet werden müssen,und mit diesen milliarden wieder staatsanleien kaufen usw.usw.
05.08.12 @ 13:12
Kommentar from: Adept [Besucher]
*****
Wir befinden uns im größten Raubzug der Geschichte: Alle werden um ihr Vermögen gebracht und versklavt.

Die niederen Instinkte unserer Politikerkaste
sind allerdings dermaßen außer Plan geraten,
dass ich mir mehr sorgen um deren Hälse machen müßte, wenn ich denn wollte.

Die Masse Mensch kann man mit einem zerstörten Geldwesen nicht an sich binden, sondern nur gegen sich aufbringen.

Wir befinden uns noch im Vorstadium, die Schäubles, Merkels etc haben den Braten noch nicht gerochen, der ihnen da vorgesetzt wurde von ihren Vorgesetzten.

Das Problem ist wie beim Schachspiel: wer das Tempo bestimmt wird siegen.

Un so werden wir, die Gejagten, deshalb gejagt, weil wir das Tempo bestimmen: und daran wird sich nichts ändern.
05.08.12 @ 15:52
Kommentar from: Matthias [Besucher]
*****
Hallo an alle,


wie können wir uns vor Plünderung durch die NGO "BR(D)" schützen ??


Die deutsche Geschichte ist interessant und bietet viele Überrachungen. 1990 wurde nicht nur die DDR aufgelöst, auch die BRD wurde durch den Außenminister James Baker durch Streichung des Art. 23 GG (Geltungsbereich) aufgelöst. Überrascht? Es gibt weitere interessante Details.
Zum Beispiel:



Die Haager Landkriegsordnung von 1907 besagt:

Artikel 46:
"Die Ehre und die Rechte der Familie, das Leben der Bürger und das Privateigentum sowie die
religiösen Überzeugungen und gottesdienstlichen Handlungen sollen geachtet werden.
Das Privateigentum darf n i c h t eingezogen werden."

Artikel 47:
"Die Plünderung ist ausdrücklich
u n t e r s a g t."


Hier ist der Schlüssel für den Schutz vor Plünderung durch ESM, zukünftige Zwangshypothek und Pfändung der Überziehungskredite.


1. Nach dem Völkerrecht tritt bei einer Kriegserklärung die Haager Landkriegsordnung (HLKO) in Kraft. (Kriegserklärung / Waffenstillstand / Friedensvertrag) Da das Deutsche Reich Kriegserklärungen und
die Kriegsgegner wie Großbritannien, Frankreich, USA usw. ebenfalls Kriegserklärungen proklamiert
haben, ist die HLKO in Kraft. Dort wird geregelt, wie im Fall der Besetzung eines Landes vorgegangen werden muss. Die HLKO endet mit einem Friedensvertrag. Der Friedensvertrag ist bis heute nicht vollzogen.

Da das zweite Deutsche Reich 1945 nicht untergegangen ist (Siehe u.a. SHAEF-Gesetz Nr. 52 Artikel VII Begriffsbestimmungen: (e) - "Deutschland" bedeutet das Gebiet des Deutschen Reiches, wie es am 31. Dezember 1937 bestanden hat. - ) und mit den Alliierten noch keinen Friedensvertrag abgeschlossen hat,
gilt noch immer die HLKO für das Deutsche Reich und die Bürger des Deutschen Reiches.

Die USA, Großbritannien, Russland, Frankreich und China haben mit allen Alliierten am 12. 09. 1944,
in Anlehnung an die HLKO die SHAEF-Gesetzgebung proklamiert. Sie wurde vom Hauptalliierten USA
herausgegeben und gilt bis zum heutigen Tag für alle Alliierte und zum Schutz der Bevölkerung im besetzten Deutschen Reich.

Das sich die Alliierten bis zum heutigen Tag penibel an die SHAEF-Gesetze halten, konnte man bei der Besetzung Libyens feststellen. (Libyen war vom Deutschen Reich besetzt und unterliegt dem SHAEF - Gesetz) Russland und China haben sich in der UNO deshalb nur der Stimme enthalten können.
Im Fall Syrien, dass vom Deutschen Reich nicht besetzt war und gegen die Alliierten keinen Krieg geführt hat, (unterliegt nicht dem SHAEF-Gesetz) haben Russland und China ihr Veto eingelegt.


W i c h t i g : SHAEF-Gesetz Nr. 52 - Artikel 1 - (b) -


2. "Im SHAEF-Gesetz Nr. 52 Sperre und Kontrolle von Vermögen, Artikel I, Arten von Vermögen:


1. Vermögen innerhalb des besetzten Gebietes, das unmittelbar oder mittelbar, ganz oder teilweise im Eigentum oder unter Kontrolle der der folgenden Personen steht, wird hiermit hinsichtlich Besitz oder Eigentumsrecht der Beschlagnahme, Weisung, Verwaltung, Aufsicht oder sonstigen Kontrolle durch die Militärregierung unterworfen:

(a) Das Deutsch Reich oder seine Länder, Gaue oder Provinzen oder eine gleichartige staatliche oder kommunale Verwaltung, deren Dienststellen und Organe, einschließlich aller
gemeinwirtschaftlichen
Nutzungsbetriebe, Unternehmen, öffentliche Körperschaften und Monopolbetriebe, die durch irgendeine der vorgenannten Organisationen kontrolliert werden ;

(b) Regierungen, Staatsangehörige oder Einwohner von Staaten, m i t A u s n a h m e d e s
D e u t s c h e n R e i c h e s , die sich mit einem Mitglied der Vereinten Nationen zu irgend einem Zeitpunkt seit dem 1. September 1939 im Kriegszustand befanden, und Regierungen, Staatsangehörige und Einwohner von Ländern, die seit diesem Tage von den vorgenannten Staaten oder von Deutschland b e s e t z w a r e n;"

Diese Regelung gilt bis heute für die "BR(D)" mit ihren Bundesbürgern (kommt von bürgen), die Länder und Kommunalverwaltungen. Somit auch für die Finanzbehörde oder die Ausnahmegerichte der "BR(D)".


Die Sperre und Kontrolle von Vermögen gilt nicht für Bürger des zweiten Deutschen Reiches !! Diese müssen von den Alliierten beschützt werden.


1. Bürger des Deutschen Reiches ist, wer vor 1945 im Deutschen Reich geboren ist oder dessen Eltern, Großeltern in den Grenzen des Deutschen Reiches geboren sind. (Siehe auch Staatsangehörigkeitsausweis)
Das Bayerische Staatsministerium des Inneren der "BR(D)" sagt im Nachweis: "Der Personalausweis oder der deutsche Reisepass sind kein Nachweis über den Besitz der deutschen
Staatsangehörigkeit."
Damit ist bewiesen, dass ein Unterschied zwischen einem Bundesbürger und einem Einwohner des
Deutschen Reiches besteht !!

2. Da die Alliierten die Bürger des Deutschen Reiches zu Bundesbürgern (juristische Person) gemacht haben, (Kriegslist ist in der HLKO ausdrücklich erlaubt) muss man sich wieder davon trennen. Das haben wir durch unsere Personenstandserklärung (unter anderem auch an das Finanz"amt" - richtig Finanzbehörde , das
"Amts"gericht und das Finanzgericht) nach § 1 BGB von 1896 als natürliche Person proklamiert und unsere "Personal"-Ausweise an die Stadt zurück geschickt.

3. Wir haben uns bei den Behörden der Nichtregierungsorganisation NGO "BR(D)" durch unsere Proklamation als juristische Person abgemeldet. Wir haben deshalb z.B. auch keine Steuernummern der "BR(D)" mehr und lehnen
Schenkungen z.B. an das "Finanzamt" ab !!!

Siehe auch Programm Elster: https://www.elster.de/elfo_down2.php?who=2005/2006

" § 6 Haftung (Programm Ester)
(1) Die Haftung für die Verletzung von Amtspflichten (§ 839 BGB, Artikel 34 GG) wird durch diesen Vertrag und insbesondere § 6 nicht beschränkt. Unbeschränkt haftet die
Steuerverwaltung in den Fällen der Verletzung von
Leben, Körper und Gesundheit sowie nach dem Produkthaftungsgesetz.
(2) Im Übrigen haftet die Steuerverwaltung nach den gesetzlichen Vorschriften des
Schenkungsrechts."



Ein weiteres Beispiel der Anwendung der SHAEF-Gesetze:

http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Schalck-Golodkowski

"Zum Prozess kam es jedoch 1995 wegen des Vorwurfs der Abwicklung illegaler Waffengeschäfte. Als Ergebnis wurde
Schalck-Golodkowski im Januar 1996 (wegen des Verstoßes gegen das Militärregierungsgesetz der Alliierten) zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt. Eine Revision gegen das Urteil wurde vom Bundesgerichtshof verworfen."


Hier ist der Schlüssel für den Schutz vor Plünderung durch ESM, zukünftige Zwangshypothek und Pfändung der Überziehungskredite.

Gruß Matthias

05.08.12 @ 19:28
Kommentar from: Wolfgang Eikmeier [Besucher]
****-
Hallo Freunde, macht euch keinen Kopp!! Habe gestern Abend WISO (6.8.2012) gesehen. Es ist alles gut. Bitte kein Gold, Silber oder sonstwas kaufen, sondern Aktien, Fonds oder am besten wäre, den guten, sicheren Euro auf mindestens 3 Jahre fest anlegen. Danach hab ihr es dann vollends geschafft mit euren Geldsorgen.
Wenn ihr etwas Gold habt, schmeißt es weg. Gold kann man nicht essen und es bringt auch keine hohen Zinsen, wie zur Zeit etwa die Geldanlage.
Ach ja, da war noch etwas, wir sollen doch nicht die Landschaft verunstalten, insofern sagt mir bitte Bescheid, wohin ihr euer Gold in der freien Landschaft entsorgt habt. Ich kümmere mich dann anschließend darum. Kostenlos versteht sich.
Viele Grüße und nutzt eure Möglichkeiten!!!
Wolfgang
07.08.12 @ 08:35
Kommentar from: vtdir [Besucher]
Sehr geehrter Herr Straub
Zweifellos ist es eine sehr große Krise - dennoch kann sie immer noch getoppt werden - historische Vergleiche zu feudalem Wahnsinn früherer Tage erinnern nur einmal mehr an den Wahnsinn von heute, der Methode hat und den nur relativ wenige Menschen wirklich zu begreifen scheinen.
Hier haben leider viele Menschen verlernt, eigene Gedankengänge zu trainieren und in sich schlüssige Antworten zu finden.
Die meisten hängen hier allem Anschein nach immer noch in einem Vakuum geistiger Ver(w)irrung, die sich in Form eines jahrzehntelangen Dogmas namens "Preis-nominellen Denkens" bis in die letzten Windungen festgefressen hat.

Anstelle den Fokus dauernd auf das ohnehin fundamental bekannte Problem zu lenken, ist es sicherlich empfehlenswerter, hier das Ganze auf eine Werte-Ebene zu stellen. Nur diese wird - so oder so - unabhängig von (Hyper-)Inflation, Disinflation bzw. Deflation und Depression ein tatsächlich zuverlässiges Verhältnis ermöglichen, um Leistung und Gegenleistung wieder als allgemein verträgliche Norm in die vernarrten und erstarrten Köpfe zu bringen.

Zu aller Letzt´ bleibt, an den guten, alten Spruch der Hopis zu erinnern: ........, dass man Geld nicht essen kann .... und damit ist auch Gold etc. gemeint, die nur Vehikel für einen Übergangszeitraum sein können, jedoch niemals die ideellen (Über-)Lebensbedürfnisse übertreffen werden.

Je weiter die Preise/Werte für physisches Gold und Silber - relativ zu allem Anderen - steigen werden, umso mehr werden auch die allgemeinen Umweltbedingungen einen neuen Rahmen für alles Weitere schaffen. Dies sollte allen zu denken geben.

Fazit: UmDenken = UmLenken
Querdenken = FreiDenken
10.08.12 @ 19:36
Kommentar from: Anni [Besucher]
***--
Ich bin keine Juristin. Ich weiß nicht ob die Haager Landkriegsordnung von 1907 noch gilt. Ich möchte aber sagen, dass ich annehme, dass noch sehr viele Menschen auf dem Gebiet der BRD leben, die nach dem 2. Weltkrieg geboren sind und die Eltern und Großeltern haben die auf dem Gebiet des deutschen Reiches geboren wurden und gelebt haben.
Ich denke es ist zwingend erforderlich erst mal zu klären, ob diese Verordnung tatsächlich noch gilt.
Danach müsste dann definitiv geklärt werden sofern die HLKO noch gilt, welche Auswirkungen dies auf die einzelnen Menschen der BRD hat.


28.08.12 @ 16:44

Der Eintrag hat ein auf Moderation wartenden Feedback...

Hinterlasse einen Kommentar


Your email address will not be revealed on this site.

Deine URL wird angezeigt.
PoorExcellent
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, email & website)
(Allow users to contact you through a message form (your email will not be revealed.)
Juli 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Suche

Letzte Kommentare

Kürzlich

powered by b2evolution free blog software