GoldSeiten Blogs
« Engel und DämonenVon Kanarien- und anderen Vögeln »

Im Auge des Hurrikans

von Thomas Straub E-Mail 24.01.13 19:02:46

Das Verlangen auf Rückführung der deutschen Goldreserven stellt ein Misstrauensvotum gegen die völlig aus dem Ruder gelaufenen Aktionen zentralistisch geführter, monopolistischer Gelderzeugungsbetriebe dar. Eine Annäherung an die Haltung Chinas und Russlands, welche intensiv am Aufbau ihrer Goldreserven arbeiten, ist erkennbar. Ein aktueller Bericht des World Gold Council bestätigt die Absichten Chinas, den Yuan als goldgedeckte Währung aufzubauen (siehe dazu unseren Marktbericht vom 5.12.12 „Bemerkenswerte Erklärungen“).Die Annahme, dass Deutschland künftig selbst als Käufer von physischem Gold am Markt auftreten wird, erscheint nicht völlig aus der Luft gegriffen.

Die intensiven Bemühungen der Betreiber der Monopolbetriebe, eine Explosion der Gold- und Silberpreise mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern, bleiben einem aufmerksamen Marktbeobachter nicht verborgen. Der Anstieg der Gold- und Silberpreise würde die untragbar groteske Verschuldungssituation „systemrelevanter“ Staaten (USA, Japan, Großbritannien ….) unmittelbar aufdecken und zu einem massiven Zinsanstieg führen.

Diverse Großbanken haben ihre vor wenigen Wochen aufgestellten Preisprognosen in diesen Tagen - nicht unerwartet - wieder auf „bullisch“ revidiert (http://www.arabianmoney.net/gold-silver/2013/01/22/goldman-sachs-reverses-and-turns-positive-on-gold-hitting-1825-this-year-as-jim-sinclair-proven-right-again/: geschickte Schachzüge, die zum „Melken“ emotions-getriebener und/oder unwissender Investoren dienen).

Im Schatten des Goldes, das aktuell auf der internationalen politischen Ebene Grabenkämpfe zu bestreiten hat, bereitet Silber seinen nächsten fulminanten Angriff (Preisanstieg) vor. Die fundamentalen Rahmenbedingungen dafür sind sensationell.

© Thomas Straub - TAURUS-Edelmetall-Gruppe / ts(at)taurus-edelmetall-gruppe.com

2 Kommentare

Kommentar from: Gloeckl Rainer [Besucher]
***--
Möglich? (Höchst) Wahscheinlich? Prognosen? Die Zukunft kann niemand vorhersagen ob sich ewas in der Tat mehr oder weniger realisiert - oder eben nicht.

Ich hoffe sehr, dass dieser Poker auf Gold aufgeht wie früher auch.

Aber kommt es 1. immer anders und 2. als man denkt?

Die Politik bestimmt es, wie z.B. die Einführung des ECU wurde vom Minister Waigel durch Euro ersetzt, denn es gab viele offizielle "Probemünzen" und die Lobby der Münzsammler wollte den ECU um gigantische Gewinne einzufahren.
Es kam dann eben wegen des Drucks der Lobby anders. Das könnte sich auch beim Gold ereignen.

24.01.13 @ 22:57
Kommentar from: H. A. Lunke [Besucher] · http://stopesm.blogspot.com/
"Wenn Deutschland das [Gold heimholen] tut, dann ist das nicht einfach ein Investor, der sein Vermögen schützt. Das ist ein politisches Statement, das ist ein Kriegsakt, sagen sie. Das ändert ihr [Pimcos] gesamtes Investment-Paradigma.

Deutschland hat Recht damit, das Gold zurückzuholen. Und sie sollten noch ein wenig zulegen. Das war erst der Startschuss. Sie sollten nicht 500 oder 600 Tonnen verlangen, sie sollten alles verlangen. Und sie sollten aktiv Gold kaufen.

Pimco sagt "Wow! Das gesamte System, in dem wir, Pimco, operieren, in dem wir der Bond-King sind, in dem wir die Leute sind, die mit den US-Dollar-Anleiheemittenten verbunden sind, und dieses System bricht auseinander - was machen wir jetzt?"

http://stopesm.blogspot.com/2013/01/paper-currencies-wipe-them-out.html
25.01.13 @ 11:17

Hinterlasse einen Kommentar


Your email address will not be revealed on this site.

Deine URL wird angezeigt.
PoorExcellent
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, email & website)
(Allow users to contact you through a message form (your email will not be revealed.)
August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Suche

Letzte Kommentare

Kürzlich

powered by b2evolution