GoldSeiten Blogs

Letzte Zeit aufzuwachen!

von Wolfgang Arnold12.01.14 10:59:33

Die Mutter aller Blasen ist die Staatsschuldenblase. Es ist höchste Zeit sich auf die kommenden Entwicklungen vorzubereiten. Mittlerweile dürfte jedem klar sein, dass die Zeit zur Vorbereitung äußerst knapp ist:
• Der IWF fordert eine umfassende Vermögensabgabe.
• In Euro-Land sind Bankenunion und gemeinsame Sparer-Haftung beschlossene Sache.
• Umfassende Kapitalverkehrskontrollen sind vorbereitet (SEPA).
• Lebensversicherungen werden zahlungsunfähig
• Ein Haircut bei der Währungsreform kommt garantiert.

weiterlesen

Mental unbeschadet durch die Krise Teil 4 – Der Sinn des Lebens oder spirituelle Kosmologie

von Freigeist Maria E-Mail 11.01.14 08:00:31

Am Anfang war ….
…. Materielles Nichts. (Fußnote #1)

Denn Raum, Zeit, Materie und Energie sind an die Existenz eines / unseres Universums gebunden, waren ursprünglich in einem singulären Punkt konzentriert, um durch den Urknall Form anzunehmen.

weiterlesen

Wie man deutsche Nettolöhne sofort deutlich erhöhen kann

von Wolfgang Prabel E-Mail 09.01.14 20:43:56

Die deutschen Nettolöhne sind von 1991 bis 2012 um 9 % gesunken. Und internationale Politik ist eine teure Angelegenheit. Ob sie nützlich ist, kommt darauf an. Solange die EU überwiegend eine Zollunion war, gingen die Kosten mit dem Nutzen Hand in Hand. Auch die UNO sollte man nicht seit ihrer Gründung schlecht reden. In den Anfangsjahren hat sie oft zum Frieden beigetragen und war nicht teuer.

weiterlesen

IWF stellt Papier des Grauens vor

von Marco Freundl E-Mail 08.01.14 19:28:24

Im Oktober veröffentlichte ich bereits einen Artikel zu den Enteignungsplänen des IWF (LINK). Auch auf dem letzten Stammtischtreffen im Dezember war dieses Papier Gegenstand von regen Diskussionen. Aktuell scheinen die Vorschläge des IWF immer konkreter zu werden und die Institution scheint Druck zu machen und drängt die Politik auf eine rasche Umsetzung! Die Enteignung scheint also bereits ausgemachte Sache!

weiterlesen

Deutsches Gold: Bundesbank verwickelt sich in neue Widersprüche

von Peter Boehringer E-Mail 07.01.14 23:27:59

Ein wichtiger und ganz aktueller Update-Blog zu diesem leidigen Dauerthema der höchst unzureichend geprüften Goldbestände der Bundesbank im Ausland (ebenso wie im Inland!). Der öffentliche Druck nahm nach der hoch verdächtigen BuBa-BILD-Meldung vom 23.12.2013 zur Einschmelzung und Rückholung (man beachte die Reihenfolge) von 37 Tonnen offenbar erheblich zu, so dass die BuBa nun heute am 7.1. (widerwillig und offenbar gereizt, dazu s.u.) eine Anfrage der Wirtschaftswoche öffentlich beantworten musste, warum denn nicht die US-Originalbarren nach Deutschland geliefert wurden – sondern stattdessen erst eingeschmolzen wurde und dann nach Deutschland verbracht. Zur Erinnerung: genau so und mit dieser Ablauf-Reihenfolge stand es (vermutlich von der Zensur übersehen) in der von der Bundesbank am 23.12. per BILD lancierten Meldung - die auch auf explizite Nachfrage des Investigativ-Journalisten Lars Schall nicht dementiert wurde:

weiterlesen