GoldSeiten Blogs

Gold und Silber - Technische Analyse

von Johannes Forthmann E-Mail 19.12.12 18:39:30

Link: http://jf-research.com

Gold und Silber - Technische Analyse

Bullenmärkte kennzeichnen sich dadurch, dass Kurse sich oberhalb einer steigenden 200 Linie bewegen. Da jeder Bullenmarkt Ruhephasen einlegt, um neue Stärke zu gewinnen, sehen wir in Konsolidierungsphasen Auf- und Abwärtslücken zwischen dieser Linie und der Preisaktion. Ein Überschreiten der 200 Tage Linie von Silber fand im Februar 2012 statt (linke Chartseite). Diese war jedoch fallend und der Ausbruch verpuffte zwischen 36 u. 37 $. Ein zweiter Versuch Anfang Oktober scheiterte bei knapp über 35. In solchen Marktphasen kommt es häufig zu ähnlich grossen Abständen oberhalb und unterhalb der Linie. Diese habe ich hier gekennzeichnet.

weiterlesen

Urbi et Orbi et Auro: Papst prüft Gold des Vatikan

von Peter Boehringer E-Mail 14.12.12 23:50:28

Der Wettbewerb um den größten und am besten auditierten Goldhort der Welt ist eröffnet. Nach der überraschenden Frühjahrsoffensive der Fed in Sachen Goldtransparenz (Foto von Philipp Mißfelder vor der Fed New York im März 2012) sowie der Bundesbank (Offenlegung der Tonnagen des deutschen Staatsgolds an allen vier Lagerorten) besuchte in einem präzedenzlosen Mediencoup nunmehr sogar die Queen of England den Goldschatz der Briten vor Ort in der Bank of England. Höchstselbst überzeugte sich die Monarchin samt Prinzgemahl vom ordnungsgemäßen Vorhandensein der britischen Barren – wobei sie anderslautende Empfehlungen u.a. von Experten wie zB Peter FTD-R.I.P. Ehrlich ignorierte („Wenn die Bundesbank Goldbestände für 130 Milliarden Euro bilanziert, ist es völlig unwichtig, ob das Metall tatsächlich irgendwo liegt“).

weiterlesen

Insiderwissen für erfolgreiche Edelmetallinvestoren

von Thomas Straub E-Mail 11.12.12 16:35:50

Umsichtige und weitsichtige Beobachter der Edelmetallmärkte weisen darauf hin, dass der letzte Woche von der Investmentbank „Goldman Sachs“ veröffentlichte negative Bericht über die weitere Entwicklung der Edelmetallpreise - er enthält insbesondere eine Herabsetzung der „Preisziele“ und die Erwartung eines Endes des Goldbullenmarktes im Jahre 2013 - einen wichtigen „Kontraindikator“ darstellt. Während gutgläubige Investoren im festen Glauben an die Richtigkeit dieser Aussagen und verunsichert über die in der letzten Zeit stattgefundenen „mysteriösen Preiseinbrüche“

weiterlesen

Wer überschreitet hier rote Linien?! Die USA!

von Jan Kneist E-Mail 06.12.12 13:50:37

Nach Monaten krampfhafter Versuche des Westens, die Regierung von Syriens Präsidenten Assad zu stürzen, verfällt die berüchtigte Koalition der Willigen unter Führung der USA wieder auf die bekannte Masche der Massenvernichtungswaffen. Jeder hat noch gut die erlogenen Kriegsgründe für den Überfall des Irak im Gedächtnis und das sollte der Systempresse eine Warnung sein. Weit gefehlt.

weiterlesen

Sonderkommentar: Die mysteriösen Preiseinbrüche

von Thomas Straub E-Mail 05.12.12 22:21:31

Zuverlässige Quellen berichten, dass die in den letzten Tagen festzustellenden „mysteriösen Preiseinbrüche“ bei den Edelmetallen von chinesischen „Tradern“ herbeigeführt wurden, welche zu umsatzschwachen Börsezeiten durch Leerverkäufe (Verkauf von Gold und Silber ohne physische Auslieferung am Future-Markt) die Edelmetallpreise manipuliert haben. Als Begründung wird auf einen chinesischen Gold-ETF (Exchange Traded Fund) verwiesen, dessen Anteile in Kürze an der Börse in Shanghai handelbar sein werden:

weiterlesen