GoldSeiten Blogs
« Letztes Rennen der toten PferdeDie Alchemisten »

Das Klagelied des Deutschen Bürgers

von Freigeist Rüdiger vom Weisenstein E-Mail 11.02.11 22:38:37

Euro, Euro über alles,
Über alles in der Welt,
Wenn Du nur zum Schutz und Trutze
Euroland zusammenhältst,
Vom Atlantik bis zur Wolga,
Vom Mittelmehr bis Angelland
Euro, Euro über alles,
Du bist unser letztes Band!

Deutsche Frauen, deutsche Knechte,
Schuftet für das Euroland
Daß in aller Welt behalten
Deutsche Kanzler ihren Rang,
Um uns zu edler Tat begeistern -
Mir wird es dabei Angst und Bang.
Deutsche Frauen, deutscher Michel,
Zahlet Soli lebenslang!

Streitigkeitkeit um Geld und Herrschaft
Für´s gelobte Euroland,
Solitarisch soll´n wir geben
Ohne Denken und Verstand
Retten wir doch jeden Siechen,
Neue Schulden braucht das Land
Darauf kann man nicht verzichten
Als des Euro letztes Pfand –
Stirbst Du in Folge dieser Bürgschaft,
Geliebtes deutsches Heimatland!

Mal sehen, wie viel die künstlerische Meinungsfreiheit in diesem Lande noch wert ist!
Ich bin übrigens für ein freies Europa der Bürger, aber gegen diesen bürokratischen Größenwahn. Wie kann man nur hunderte von Milliarden in dieses schwarze Loch versenken, die man gar nicht hat?

Ihr Freigeist Rüdiger vom Weisenstein
EMail: Ruediger@silbertaler.eu

Ich mußte noch ein wenig am Texte feilen, bin aber nun einigermaßen damit zufrieden.

13 Kommentare

Kommentar from: Sparstrumpf [Besucher]
Hallo, Sie Weiser auf dem Weisheitsstein,
ich lese Ihre Blogeinträge gern.
Nun haben Sie sich als Umdichter versucht - ein wenig holprig, wie mir scheint. Und außerdem: stehen Fahne und Hymne nicht unter Artenschutz? Nicht daß Ihnen noch Kosten wegen nationaler Blasphemien drohen!
Darf ich mir erlauben, Ihre Dichtung ein wenig glattzufeilen?

Euro, Euro über alles,
Über alles in der Welt,
Wenn Du nur zum Schutz und Trutze
Euroland zusammenhältst,
Vom Atlantik bis zur Wolga,
Mittelmeer bis Angelland
Euro, Euro über alles,
Du bist unser letztes Band!

Deutsche Frauen, deutsche Knechte,
Schuftet für das Euroland
Daß in aller Welt behalten
Deutsche Kanzler ihren Rang,
Uns zu edler Tat begeistern -
Mir wird langsam Angst und Bang.
Deutsche Frauen, deutsche Knechte,
Schuftet dafür lebenslang!

Streitigkeitkeit um Macht aus Geilheit
Für's gelobte Euroland,
Danach sollen wir nun streben
ohne Denken und Verstand?
Darauf können wir gern verzichten
Als der Schuldner letztes Pfand –
Du stirbst im Glanz dieses Glückes,
Mein geliebtes deutsches Land!

Antwort Rüdiger: Besten Dank für das Mitfeilen! Der Text lebt. Es stimmt, daß eine Verunglimpfung der Hymne unter Strafe gestellt ist. Ich gehe aber davon aus, daß dieser Protest von der Meinungsfreiheit gedeckt ist. Die Bevölkerung will nicht der Zahlmichel für die Schulden anderer Länder sein und fühlt sich von der Politik verraten.
12.02.11 @ 09:44
Kommentar from: Thomas Meerkatz [Besucher]
*****
Es gibt sie noch die Dichter und Denker, also hege ich die Hoffnung, das noch nicht alles verloren ist. Weiter so!!!!
12.02.11 @ 10:08
Kommentar from: Frabk Möller [Besucher]
*****
ich sage mal gleiches recht für alle!

wenn deutsche policlowns und ihre handlanger gegen deutsches recht incl. menschenrechte und gute sitten verstossen dürfen UND dafür nicht zur verantwortung gezogen werden, würde ich mir darüber keine große sorgen machen;-)

es wird auch in deutschland klar denkende richter und staatsanwälte geben, die das im ernstfall ebenso sehen.

wenns es ganz hart kommt, kann man ja eine unetrschriftenliste ins leben rufen... das ist dann am ende nur eine frage der kritischen masse.

mfg frank möller
12.02.11 @ 10:46
Kommentar from: zinsknecht [Mitglied] E-Mail
Warum entfacht " Das neue Lied der Deutschen "
keinen Kanon an Fragen ? - Fragen , die von der sog. vierten Gewalt dem sedierten Urnenpöbel eben von diesen Medienbordellen unter allen Umständen vorenthalten werden müssen .
Empfehlung : Standardfragen vor jedem Nachrichtenblock (Fakten werden nachgerichtet )z.B.: Wer profitiert von Staats-und Privatschulden ( privat, lat. privare = berauben , enteignen , nehmen )

(Empfehlung : steuerboykottdotorg)


12.02.11 @ 11:49
Kommentar from: Peter Boehringer [Mitglied] E-Mail
*****
Einfach & wahr.

=> Einfach WAHR!

Danke Rüdiger, PB.
12.02.11 @ 16:22
Kommentar from: zahlendes Mitglied der BRD [Besucher]
Grandios! Danke dem Herrn Freigeist aber auch dem Herrn Sparstrumpf für das "Glattbügeln".
Endlich mal eine zeitgemäße Dichtung die wohl vielen Deutschen aus dem Herzen spricht.
Wenn ich nicht irre, dann ist nur die dritte Strophe offiziell unter Artenschutz. (die mit Einigkeit, Recht und Freiheit aber auch was mit Blühen und Vaterland zu tun hat.) Man muss schon sehr böswillig sein, wenn man dem Freiherren hier ein strafbares "Umdichten" vorwerfen wollte. Ich kann hier nur eine komplett neue Strophe erkennen, die zufällig auf eine bekannte Melodie passt :-)
12.02.11 @ 16:58
Kommentar from: Claudius v.d.Bach-Zelewski [Besucher]
*****
Ich hatte mich vor vielen Jahren - zu Beginn der Ära Schröder, als das über Deutschland mit der (zumal wiedervereinigten) BRD hereingebrochene Desastre immer offenkudiger wurde - auch einmal dichterisch zu betätigen versucht.

Gedacht war das prosaische Kleinwerk (bin ja kein Germanist) einmal als Leserbrief an die Redaktion "FAZ", was aber schließlich nicht zur Ausführung kam.

Habe es nun noch einmal angepaßt:

Merkels Erlkönig

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind ?
Merkel, Kanzlerin ist es mit ihrem Kind
Sie hält den Bürger in ihrem Arm -
Als Steuerzahler sicher und warm.
Mein Bürger, was birgst Du so bang Dein Gesicht ?
Siehst Du, meine Kanzlerin, den Euro nicht ?
Den Euro ?
Hört wie er krächzt, und gierig nach meinem Gelde lechzt.

Sei ruhig, mein Kind, und zage nicht !
An Stabilitätskriterien es nicht gebricht.
Siehst Du nicht leuchten dort weit in Front -
Den Aufschwungsstreifen am Horizont ?
Brüssel, Goldman&Sachs und die EZB zumal -
Die werden bald lindern unsere Qual.
Meine Kanzlerin, der Euro krächzt fürchterlich!
Uns hilft EZB-Chef Betrügemich !
Meine Kanzlerin, meine Kanzlerin, so hör doch
geschwind, von neuen Steuern schon pfeift es im Wind.
Meine Kanzlerin, mich hungert, mich dürstet, mich friert !
Mein Bürger, nur Ruhe dich jetzt ziert.
Meine Kanzlerin, es sitzt mir der Tod im Genick !
Mein Bürger, der Euro führt Dich zum Glück.

Dem Bürger das Geld aus den Adern quellt,
sein Jammern die finstere Nacht durchgellt.
Da grausets der Kanzlerin, sie reitet geschwind.
Sie hält in den Armen den ächzenden Bürger, das Kind.
Will im Gasthof unterm Rettungschirm ihn laben.
Der Gastwirt aber - war längst begraben.
Er hatte, von Abgaben und Steuern bedrängt,
sich unterm Einheitskanzler schon aufgehängt.
Da packt es die Kanzlerin, sie reitet entsetzt,
halb irr kommt sie nach Berlin zuletzt.
Versuchts mit dem letzten Bail Out der Not -
Zu spät !
Der Bürger, der Steuerzahler war tot.
12.02.11 @ 17:12
Kommentar from: Peter M. [Besucher]
****-
@ Frank Möller

Ihre Hoffnung auf die deutsche Justiz ist trügerisch. Die Dritte Gewalt in D. hat sich immer mit der jeweils herrschenden Kaste verbunden. Nicht umsonst ist die Strafverfolgung durch die Staatsanwälte von Weisungen der Exekutive abhängig. Bezeichnend ist auch die Akzeptanz von Recht setzenden(!) Urteilen des EUGH.
Vielleicht gab es zur Zeit des Alten Fritz ein selbst über dem König stehendes, für alle gleiches Recht, heute jedenfalls nicht mehr.
13.02.11 @ 10:36
Kommentar from: Warapur [Besucher]
****-
Lieber Freidenker und Freidenkerinnen,

Frau Merkel hat sich gerade lobend über den Sieg des Volkes in Ägypten geäußert.Das Ende von Diktatur, Folter und Korruption wäre endlich beendet!
Dabei hat die deutsche Bundesregierung, unter welcher Führung auch immer, gerade diesen Diktator in den letzten Jahren mehrfach freudig empfangen, obwohl sie doch voll des Wissens war, dass der Mann Bubarak, den sie da so freundlich und kritiklos behandelten, voll verantwortlich war für eben diese Folter und Korruption.
Mit der gleiche Scheinheiligkeit tritt allerdings auch unser amerikanischer Präsident an die Öffentlichkeit, und natürlich auch der unwichtige Rest Europas.
Jeder von uns mag sich über diese offensichtliche Schande und Mitschuld unserer Regierenden seine eigenen Gedanken machen.
Ich denke, solchen Menschen sollte man nicht trauen. Von der Scheinheiligkeit zum Diebstahl des persönlichen Eigentums ist es nur ein kleiner Schritte.
Es scheint zu stimmen, was ich neulich gehört habe:
Die Volksvertreter vertreten genauso wenig das Volk, wie Zitronenfalter Zitronen falten.
In diesem Sinne

Warapur


Antwort Rüdiger: Dem kann man nur zustimmen. Ein Kommentar im öffentlichen Fernsehen zu diesem Thema: "Die Politik wird sich neu erfinden müssen". Ich sehe bei uns aber keinen Politiker, der überzeugend für mehr Volksdemokratie eintritt. Im Gegenteil - volksnahe Mitwirkung wird als Populismus angeprangert. Wählen und Schweigen ist Bürgerpflicht. Es gibt durchaus Parallelen zwischen Stuttgart und Kairo.

13.02.11 @ 12:14
Kommentar from: silberjunge [Besucher]
also...
eine Verunglimpfung der Hymne kann es nicht sein, denn schliesslich hat die "Bundesregierung" ja, entgegen der ausdrücklichen Rechtslage unter der Leitung von Helmut Henoch Kohl Cohn ausdrücklich NUR die dritte Strophe des Deutschlandliedes zur Hymne erklärt. Und hier sehe ich ein hünsches dreistrophiges Lied...

Der Erl-Euro-König gefällt mir aber auch sehr gut.

Mir wird Angst und Bange mit jedem Tag mehr den diese "Regierung" an der Macht bleibt. denn wenn ein deutsches Volkszorn sich erst einmal wirklich bildet und erhebt, dann bleibt kein Stein auf dem anderen.

Und schon gar keine Merkel Kanzlerin, die früher in Berlin für jeden russ. Offizier sehr persönliche Dienste geleistet hat...




Antwort Rüdiger: Die Sorgen sind berechtigt. Ob die Regierung zu Notstandsgesetzen greift, wenn es in Deutschland zu Aufständen käme? Ich denke, soweit ist es die nächsten Jahre noch nicht. Vermutlich wird ein Crash auch anderswo stattfinden. Leider bleiben wir auch davon nicht verschont, denn wir müssen ja jedem Zombie helfen. Ob es die anderen Sozis oder die Multikulti-Partei besser machen würde, sei dahingestellt.
13.02.11 @ 15:58
Kommentar from: goodoldrebel [Besucher]
*****
Wir haben auch keine Volksvertreter - das sind Volkszertreter.
Bestes Beispiel hierfür ist der neueste Geniestreich unserer (Un-)Verantwortlichen, vermehrt Ausländer in die Bundeswehr aufzunehmen. Voriges Jahr waren es ausländischen Polizisten, die (an-)gefordert wurden. Auswärtige Polizei, volksfremde Söldnertruppen sind die Konsequenz, wenn die Anweisungen an unsere Politiker nicht vom Souverän, also das Volk, sondern aus dem Ausland kommen.


Antwort Rüdiger: In der Tat verfassungsrechtlich höchst bedenklich. Aber nicht jeder Geistesblitz setzt sich durch. Kennen unsere Abgeordneten das Grundgesetz nicht, das sie selbst immer wieder hochhalten? Das würde hoffentlich vor dem BVG landen.
13.02.11 @ 23:50
Kommentar from: baeckerl [Besucher]
Und nun noch die druckfähige Fassung:

Euro, Euro über alles,
Über alles in der Welt,
Wenn du nur zum Schutz und Trutze
Euroland zusammenhältst,
Vom Atlantik bis zur Wolga,
Mittelmeer bis Angelland.
Euro, Euro über alles,
Du bist unser letztes Band!

Deutsche Frauen, deutsche Knechte,
Schuftet für das Euroland,
Dass in aller Welt behalten
Deutsche Kanzler ihren Rang,
Uns zu edler Tat begeistern -
Mir wird langsam angst und bang.
Deutsche Frauen, deutsche Knechte,
Schuftet dafür lebenslang!

Streitigkeit um Macht aus Geilheit
Fürs gelobte Euroland,
Danach sollen wir nun streben
Ohne Denken und Verstand?
Darauf können wir gern verzichten
Als der Schuldner letztes Pfand –
Stirbst im Glanze dieses Glückes,
Mein geliebtes deutsches Land!


Antwort Rüdiger: Danke für die Rückmeldung. Ich persönlich habe mich nun mit der aktuellen und letzten Fassung angefreundet. Aber das ist reine Geschmackssache.
14.02.11 @ 10:59
Kommentar from: goodoldrebel [Besucher]
*****

@Rüdiger

Ich erinnere mich noch an einen Fernsehbericht, als Mitglieder des Bundestages nach dem Artikel 1 GG befragt wurden - keiner wusste, was ganz kleinen Beamten von Beginn an eingeimpft wird.
Ich war zudem auch Zeitsoldat, und wenn ich daran denke, welch hohen Stellenwert die Wehrpflicht und die "Innere Führung" hatten und das mit den heutigen Zuständen vergleiche, wird mir Angst und Bange.
Wenn man es nüchtern betrachtet, bleiben eigentlich nur zwei Möglichkeiten:
Entweder die Politiker/Verantwortlichen sind geistig so beschränkt oder die machen das mit Absicht.
Da ich die erste Möglichkeit ausschließen konnte (so unfähig kann NIEMAND sein), muß die zweite Möglichkeit die Wahrheit sein. Uns stehen noch herrliche Plei...ähhh Zeiten bevor.
15.02.11 @ 18:14

Hinterlasse einen Kommentar


Your email address will not be revealed on this site.

Deine URL wird angezeigt.
PoorExcellent
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, email & website)
(Allow users to contact you through a message form (your email will not be revealed.)