GoldSeiten Blogs

Freigeld ist keine Alternative zu Gold

von Wolfgang Prabel E-Mail 14.12.13 09:56:20

Der Moses, welcher die Gesetzestafeln des Freigelds unter die Leute brachte ist Silvio Gesell (1862-1930). Für ihn war Geld ein staatlich ausgegebenes Tauschmittel, welches durch Sparen bei den Banken landete und dort Zinsen generierte. “Dem Gold verdanken wir die Arbeitsteilung und damit auch die Kulturgüter, denen wir uns erfreuen. Dem Gold aber verdanken wir auch wieder, dass von den geschaffenen Gütern der bei weitem größte Teil, und zwar das Beste, dem Schmarotzertum verfällt. Ist doch das Gold der Vater des Kapitalismus…

weiterlesen

Auch der Kauf von Antiksilber hat Tücken

von Wolfgang Prabel E-Mail 07.12.13 17:44:32

Silber ist seit jeher das Gold des kleinen Mannes. Einige Silberfreunde kaufen Anlagemünzen und Barren, andere erwerben Sammlermünzen und wiederum andere sammeln antiquarisches Silber. Also Kunstgegenstände wie Leuchter, Dosen, Bestecke, Kännchen…

weiterlesen

Must be found ? Mist be found!

von Wolfgang Prabel E-Mail 30.11.13 10:27:02

Auf tablets und telefonähnlichen Empfangsgeräten wird der Nutzer künftig neben den üblichen Internetinhalten und Apps auch Fernsehprogramme abrufen können. "Damit wird die Auffindbarkeit von Inhalten zunehmend schwieriger", stellte die Europaabgeordnete Petra Kammerevert (SPD) fest. Sie fordert, dass Medieninhalte, die gesellschaftlich gewünschte Effekte erzielen, auf dem Smart-TV-Bildschirm leichter gefunden werden – die sogenannte „must-be-found-Regelung“. „Der Smart-TV-Nutzer soll Inhalte leichter finden, deren Anbieter sich freiwillig Werberegulierungen oder einem strengerem Jugendschutz unterwerfen, die hohe journalistische Standards einhalten oder einen gesetzlichen Auftrag erfüllen.“

weiterlesen

Wem nützt die bargeldlose Wirtschaft?

von Wolfgang Prabel E-Mail 22.11.13 21:25:29

Prinzipiell ist Geld eine zivilisatorische Errungenschaft, weil sie Tauschgeschäfte in der Wirtschaft vereinfacht und einen einheitlichen Wertmaßstab liefert.

weiterlesen

Italien mit guter Leistungsbilanz, der Rest ist tutto nero (alles schwarz)

von Wolfgang Prabel E-Mail 19.11.13 20:51:56

In Deutschland wird der Süden Europas gern mit PIIGS abgekürzt. Die Abkürzung PIIGS beinhaltet die Anfangsbuchstaben von Portugal, Irland, Italien, Griechenland und Spanien. Das ist natürlich eine starke Verkürzung, die nur aus großer Entfernung, zum Beispiel aus der Perspektive des Mondes zutrifft. Spanien, Irland, Portugal und Italien kann man nicht exakt mit den gescheiterten Staaten Griechenland und Zypern vergleichen, die sofort aus der EU austreten müßten, wenn es nur einen Funken Recht und Gerechtigkeit für die europäischen Bürger geben würde.

weiterlesen

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Suche

Kürzlich

Letzte Kommentare

powered by b2evolution free blog software