GoldSeiten Blogs

LHC-Teilchenbeschleuniger in Genf: Seid verschlungen Ihr Millionen

von Hans Jörg Müllenmeister23.11.09 10:24:41

Die kürzliche Inbetriebnahme des LHC-Teilchenbeschleunigers (Large Hadron Collider) in Genf bewegt gleichermaßen die Gemüter von Teilchenphysikern und Öffentlichkeit. Helle Aufregung! Man befürchtet ernsthaft, die künstlich erzeugten Schwarzen Löcher könnten die Welt verschlingen. Das Für und Wider dieser Spekulation wird heiß diskutiert.

weiterlesen

Plastiktüten: seid verschlungen ihr Millionen

von Hans Jörg Müllenmeister23.11.09 10:16:30

Bei den Teilchenphysikern gab’s gestern helle Begeisterung bis zum Entsetzen. Erneut ging in Genf die Urknall-Maschine LHC - der Teilchenbeschleuniger - in Betrieb. Droht uns jetzt ein selbsterzeugtes Schwarzes Loch zu verschlingen? Befürchtet wird es. Viel naheliegender ist aber die Frage: Drohen wir eher am eigenen Müll zu ersticken?

weiterlesen

Zurück in die Zukunft: Devisenbewirtschaftung

von Peter Boehringer E-Mail 22.11.09 17:42:17

Die Ukraine erlebt derzeit ein Déjà vu nach dem anderen:
1. Die politische Dauerkrise zwischen dem Russland-affinen Ostteil des Landes und dem "Juschtschenko-geführten" Westteil eskaliert mal wieder.
2. Pünktlich vor den Wahlen gehen die Devisen zur Neige ...
3. ... natürlich erneut beeinflusst durch den IWF, der sich via Kreditverknappung auch in diese Wahlen massiv einmischt ...
4. ... sekundiert durch die US-Rating-Agenturen, die das "potenziell-abtrünnige" Land mal wieder abstufen - nunmehr auf "CCC" und damit noch eine Stufe vom offiziellen Staatsbankrott entfernt.
5. Seit dieser Woche nun auch noch eine gesetzlich verfügte Devisen-Bewirtschaftung wie in alten Sowjetzeiten.

Natürlich hängen diese Déjà vus alle miteinander zusammen. Der Westen mit seinen IWF-Werkzeugen und Rating-Bütteln zerrt ebenso wie das Putin-Russland an der "Kornkammer Europas", die zudem ja auch noch Gastransitland Nr. 1 für Europa ist.

weiterlesen

Ist der Staatsbankrott "sicher"?

von Peter Boehringer E-Mail 19.11.09 16:29:40

Manchmal erkennt man an der Wortwahl des Mainstreams, wie sich die Zeiten ändern: 2004 hatte ich beim Verfassen eines Artikel zunächst noch einen Moment gezögert, den "mit mathematischer Sicherheit kommenden Staatsbankrott" zu prognostizieren aus Angst, mich mit dieser Rhetorik komplett zu desavouieren [Zudem ist es bei Exponentialfunktionen wie den Staatsschulden mathematisch falsch, von einem "Ende" zu sprechen - das Ende wird eben nicht mathematisch erreicht, sondern nur über den kompletten Vertrauensverlust während der Beschleunigungsphase der Schuldenkrise].

Und 2009 steht nun der "mathematisch sichere Staatsbankrott" fast wörtlich im "Handelsblatt" (vom 18.11.2009):

weiterlesen

Darum werden Gold und Silber weiter steigen!

von Jan Kneist E-Mail 18.11.09 13:34:51

Erwarten Sie nach dieser Überschrift von mir keine Listen mit ZB-Beständen, Infos über gefälschte Goldbarren, Nachfragezahlen aus x Ländern, Prognosen über die Goldproduktion etc. All dies könnte man benutzen, um einen möglichen weiteren Anstieg des Goldpreises zu begründen. Jedes errechnete Kursziel bleibt aber pure Kaffeesatzleserei. Es geht auch ganz anders.

weiterlesen