GoldSeiten Blogs
Kategorie: Geld & Zins

Der EUR-Anteil im SDR-Korb sinkt: Währungskriege sind die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln

von Peter Boehringer E-Mail 02.12.15 12:02:16

Nach dem grundsätzlichen Beschluss des IWF vom 30.11.2015 zur Aufnahme des Yuan ins SDR/SZR-System kam am 1.12.2015 nun auch die Information, wie hoch der Yuan im per 1.10.2016 neu zusammengesetzten IWF-SDR-Währungskorb gewichtet werden würde und zu wessen Lasten das gehen wird. Und was zu beweisen war - der Aufstieg des Yuan geht fast vollständig zu Lasten des Euros:

weiterlesen

Sozialistische Götterdämmerung 2019 versus 1989

von Peter Boehringer E-Mail 02.09.15 08:04:55

Jeder historische Vergleich hinkt. Und alleine nur wegen der laufenden, irreversiblen Umvolkung in der BRD, d.h. des permanenten Austauschs des deutschen Staatsvolks durch zu 98% illegale Eindringlinge aus weitgehend muslimischen Herkunftsstaaten ist die heutige, supranationalen Befehlen gehorchende BRD-Führungsclique inzwischen krimineller als die kommunistische der DDR, die ja schon schlimm genug war! Dennoch gibt es frappierende Analogien zwischen der Endzeit des real existierenden DDR-Kommunismus und der heutigen brutalen und vollverlogenen BRD, einem geldsozialistischen, meinungs- und gesinnungssteuernden Regime, das die weltferne Propaganda und die zugehörigen Parolen mindestens ebenso wie damals 1989/90 totalitär auf die Spitze treibt und eine unfreie Wirtschaft und Gesellschaft erzwingt, koste es was es wolle.

Mittels einer umfangreichen und arbeitsintensiven Transkribierung von Tondokumenten der letzten Sitzungen des DDR-Zentralkomitees, des Politbüros und anderer wichtiger DDR-Gremien werde ich diese Analogien im Folgenden aufzeigen. Zunächst im Originalton – dann im Rahmen einer eigenen „Übersetzung“ in BRD-Verhältnisse der Gegenwart und nahen Zukunft. Die DDR-Originalquellen sind im Internet weitgehend zu finden – bislang jedoch zumeist nur in unhandlicher Audio-Form. Der Artikel ist in epischer und freier Form ZWEIMAL verfasst – einmal mit Originalzitaten der DDR seit 1949 bis 1990 – und danach noch einmal mit kaum noch fiktiven Analogzitaten einer BRD von ca. 2019.

weiterlesen

Geld und Gold im Land der Voodoo-Ökonomie

von Peter Boehringer E-Mail 17.03.15 10:23:51

Die nachfolgende Langzeit-Grafik „Dividendenerträge versus Anleihenerträge“ (EURopa) über 95 Jahre ist sehr aussagekräftig. Sie demonstriert schön die historisch einmalige Künstlichkeit des ausschließlich Zentralbank-induzierten marktfernen historischen Neulands der dauerhaften Nullzins-Politik. Und damit die fehlende Nachhaltigkeit des aktuellen Aktienbooms, der aber trotzdem noch weitergehen kann, denn die Zinsen werden von den Voodoo-Priestern à la Mario D. ja weiterhin unten gehalten – koste das Drucken was es wolle (nichts außer Strom - und genau das ist das Problem...). Hier in der Grafik wird wahlweise ein kommender Bondcrash (= Bondyield-Explosion) und/oder eine kommende Dividendenyield-Implosion (also massenhafte Dividendenstreichungen bei Aktienunternehmen) und/oder eine weitere Aktienkurs-Rally impliziert, die die Dividendenrendite dann auch wieder nach unten brächte. Diese drei Effekte oder eben eine Kombination daraus bringen die Kurve wieder in Richtung der historisch-logischen Norm bei etwa 0,8.

weiterlesen

Schweizer Franken-Planwirtschaft ging auch im Januar weiter

von Peter Boehringer E-Mail 08.02.15 07:57:04

„Interessante“ Neuigkeiten aus der Schweiz. Die SNB hatte ja bekanntlich am 15. Januar 2015 den planwirtschaftlichen Wechselkurs-Peg zum Euro endlich aufgehoben – jedenfalls behauptete dies Thomas Jordan (SNB-Chef). Unmittelbar danach begrüßte ich diesen überfälligen Schritt in einer ad hoc Analyse hier im GS-Blog „Schweizer Vollbremsung vor dem Ruin: Die SNB-Währungs-Planwirtschaft kapituliert“ und hier in einem Gespräch mit Oliver Janich, ebenfalls noch vom 15. Januar. Thomas Jordan erklärte den [damals] überraschenden Schritt damit, dass „eine Verteidigung des Mindestkurses nicht mehr sinnvoll war und nur noch mit ganz großen Interventionen hätte durchgesetzt werden können“.

Wohl wahr, so war das und so ist das. Man kann die Marktkräfte auf Dauer nicht aushebeln. Die SNB hatte nach seriösen Schätzungen Ende 2014 absurde 30 Milliarden Franken pro Monat einsetzen müssen, um die künstliche Grenze von 1,20 EUR/CHF mit aller Gewalt zu verteidigen!

Nun gibt es jedoch ganz aktuelle interessante Entwicklungen. Offenbar hat die SNB auch nach dem 15. Januar in dramatischer Weise interveniert, um zwar nicht mehr die 1,20 – aber doch wenigstens die EUR-CHF-Parität zu halten, was ebenfalls nicht dem vom Markt frei gefundenen Kurs EUR/CHF entspricht (der liegt je nach Annahmen zum Grad des Draghi´schen Druckwahnsinns derzeit irgendwo zwischen 0,80 und 0,90 Franken pro Euro, Tendenz weiter fallend)!

weiterlesen

Das hat mit dem Islam nichts zu tun?

von Peter Boehringer E-Mail 08.01.15 11:34:10

Langjährige Kritiker des real existierenden und weltweit tonangebenden wörtlich Koran-gläubigen und schariatisch-mohammedanischen Islams waren nicht überrascht vom gestrigen Pariser Anschlag gezielt auf journalistische Menschenleben. Fast schon seit Beginn der von oben ganz gezielt gesteuerten Islamisierung unserer Gesellschaft (massenhaft seit etwa 1980) warnen wir vor einer Umsetzung der Verfolgungs- und Eroberungsdrohungen, die im Koran mannigfaltig zu lesen und von den wahren Gläubigen ebenso bedingungslos umzusetzen sind wie Mohammeds kriegerisches Leben. So ist gestern eigentlich nicht einmal etwas „Besonderes“ passiert – so zynisch das auch klingt. Da aber mit dem Anschlag auf die Journalisten des (übrigens nicht nur islamkritischen sondern ggü. Christen, Hindus, Juden oder Politikern jeder Couleur spöttischen) Satiremagazins „Charlie Hebdo“ die Meinungsfreiheit an sich getroffen werden soll, kann ich auch hier im GS-Blog nicht schweigen. Die Meinungsfreiheit ist eines der wertvollsten und grundlegendsten Rechte freier Menschen. Wenn wir diesen Kampf verlieren, sieht auch dieser wirtschaftspolitische Blog ebenso wie alle politischen Kolumnen irgendwann SO aus – Meinungsfreiheit post mortem:

weiterlesen