GoldSeiten Blogs
« DAX update – Führung verspielt, alles wieder offenDAX update – Trendbruch gerade noch verhindert – na und? »

DAX Sonderupdate - Verdienen Sie 25.000 Euro in 4 Wochen mit Forex-Trading / DAX vor Einbruch?

von Christoph Geyer E-Mail 28.03.15 10:50:19

Wenn Sie eine solche Überschrift für seriös halten, dann sollten Sie jetzt lieber nicht weiterlesen. Solche und ähnliche Versprechen gibt es wie Sand am Meer. Aus diesem lässt sich allerdings selten auch tatsächlich Profit schlagen.
Mit diesen reißerischen Aussagen werden meistens Spekulanten gelockt, die Seminare belegen oder Abonnements abschließen sollen, die schnell und unkompliziert großen Reichtum versprechen. Selbstverständlich gibt es viele Ansätze,

erfolgreich an der Börse zu sein und es soll auch nicht in Abrede gestellt werden, dass erfolgreiche Trader an der Börse viel Geld verdienen und davon leben können. Der Unterschied zu dem Versprechen in kurzer Zeit sehr reich werden zu können besteht aber darin, dass diese Börsenteilnehmer hart für das Wissen gearbeitet haben, mit dem sie nun dauerhaft diesen Erfolg erzielen.
„Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!“ Dieser Spruch gilt besonders für die Börse. Wer glaubt, an der Börse erfolgreich sein zu können, ohne in seine eigene Ausbildung zu investieren, wird dies mit empfindlichen Verlusten bitter bezahlen müssen. Wer gegen Profis antritt und das 1x1 des erfolgreichen Handelns an der Börse nicht beherrscht, wird mehr verlieren, als es eine Investition in das Erlernen der Grundlagen gekostet hätte.
Ein Trainingsworkshop wie „Technische Analyse meets Money Management“ bietet nicht nur die Möglichkeit, Handelsstrategien kennenzulernen, sondern diese auch sinn- und verantwortungsvoll umzusetzen.
Der Workshop findet am 25.4.15 in Schmitten im Taunus statt und dauert einen Tag. Der praktische Umgang mit den wichtigsten Instrumenten ist Grundlage des Seminars. Das am Vormittag erlernte, wird am Nachmittag unmittelbar eingesetzt und trainiert. Weitere Informationen finden Sie hier.

DAX vor Einbruch?
Die aktuelle Lage im DAX ist immer bedenklicher. Auch wenn der Aufwärtstrend noch intakt ist, häufen sich die Warnsignale zum wiederholten Mal. An vielen Stufen in den vergangenen Wochen konnte man vermuten, dass der Aufwärtstrend jetzt beendet sei. Doch immer wieder brach der deutsche Leitindex nach oben aus und generierte neue Topwerte. Immer wenn man glaubte, dass es jetzt so weit sei wurden die Bären aus dem Markt gekegelt. Auffällig war in der vergangenen Woche aber die Zunahme der Nervosität, was an einigen Tagen sichtbar wurde, als der DAX im Tagesverlauf um zeitweise mehr als 200 Punkte einbrach. Auch die schnelle Erholung im Tagesverlauf ist nicht unbedingt ein Zeichen für Besonnenheit im Handelsgeschehen. Somit drängt sich nun schon die Vermutung auf, dass die Topnotierung von Mitte März zunächst einen Wendepunkt dargestellt hat. Der MACD-Indikator hat ein Verkaufssignal generiert und der Stochastik-Indikator hat sich von seinem anhaltenden Höhenflug verabschiedet, was bei einem Ende eines solch langen Trends nicht ungewöhnlich ist.

Natürlich kann man nie sicher sein, ob das vorläufige Ende des Trends nun eingeläutet ist (im Jahresverlauf sollte es wegen des Zyklus ohnehin noch zu höheren Notierungen kommen). Die aktuelle Lage könnte sich auch als trendbestätigende Flagge erweisen. Um aber an der aktuellen Situation zu partizipieren und möglichst das Risiko dauerhaft in Grenzen zu halten, empfiehlt es sich, das oben angegebene Seminar zu belegen.
Wie gesagt, der schnelle Reichtum ist damit nicht zu erzielen, aber der dauerhafte Vermögensaufbau, sollte ein lohnendes Ziel sein, welchem Sie mit diesem Seminar einen großen Schritt näher kommen können.
Weiter Infos und Anmeldung hier.

Impressum
Verantwortlich und Autor: Christoph Geyer, CFTe, Certified Financial Technician
Quelle: ProRealTime.com

Wichtige Hinweise
Kein Angebot; keine Beratung
Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung eines Beraters.
Darstellung von Wertentwicklungen
Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft. Die Wertentwicklung kann durch Währungsschwankungen beeinflusst werden, wenn die Basiswährung des Wertpapiers/ Index von EURO abweicht.

Februar 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29      

This is the blog's long description.

Suche

Contents

User tools

blog software