GoldSeiten Blogs
« DAX update – …und wenn er doch nach oben ausbricht?DAX update – Erneute Topbildung wie Ende August? »

DAX Sonderupdate - Wer gut ist, wird von der Börse bezahlt – die anderen sammeln Erfahrungen.

von Christoph Geyer E-Mail 13.09.14 09:55:11

Die Frage, die sich viele Marktteilnehmer in den letzten Tagen erneut gestellt haben, ist die, ob der DAX vor einem Crash steht, oder ob die große runde Zahl von 10.000 erneut überschritten wird. Für die Beantwortung dieser Frage kann die Technische Analyse wieder einmal ein gutes Hilfsmittel sein!
In der vergangenen Woche wurde die wichtige Widerstandslinie

im Bereich von knapp 9.800 Punkten erreicht. Hier ging dem deutschen Leitindex die Luft aus und eine Korrekturbewegung setzte ein. Diese Korrekturbewegung war bislang noch nicht sehr ausgeprägt, führte aber unter die Aufwärtstrendlinie. Nach dem Ansatz von Charles Dow ist dieser Aufwärtstrend noch nicht gebrochen, da das letzte Tief nicht unterschritten wurde. Es gibt aber noch weitere wichtige Warnsignale. So hat der Stochastik-Indikator eine Divergenz gebildet, die ebenso ein Warnsignal darstellt, wie das bevorstehende Verkaufssignal beim MACD-Indikator.
Hinzu kommen die Fibonacci-Retracements. Diese auf der Fibonacci-Zahlenreihe beruhenden Widerstandsmarken stellen immer wieder verblüffende Wendepunkte dar, die auch mit klassischen Widerstandsmarken korrespondieren. So ist der DAX Ende August exakt an das 61,8%-Retracement gestiegen und hat von dort zunächst eine Korrekturbewegung vollzogen. Das Erreichen des aktuellen Widerstands ist zugleich das 76,4%-Retracement. Damit hat der Index erneut einen wichtigen Widerstand beachtet.


Wie kann man nun von einer solchen Situation profitieren? Da auch die Technische Analyse keine 100%tigen Aussagen treffen kann (welche Analysemethode kann das schon?), sondern nur mit Wahrscheinlichkeiten arbeitet, kann aktuell von einer hohen Wahrscheinlichkeit gesprochen werden, dass der Markt vor einer ausgeprägten Korrekturbewegung steht. Diese Wahrscheinlichkeit kann sich aber ständig verändern. Diesem Umstand kann mit strikten Stopp-Loss-Regeln Rechnung getragen werden. Noch wichtiger ist aber, dass man die richtige Positionsgröße wählt.
Da das Geldmanagement bei der Anlage von den meisten Anlegern nicht oder zu wenig beachtet wird, und eine, auf den ersten Blick perfekte technische Situation, mit einem zu hohen Engagement gehandelt wird, führt eine unvorhergesehene Trendwende häufig zu ruinösen Verlusten.
Um diese zu vermeiden und am Ende zu den Gewinnern am Aktienmarkt zu gehören, habe ich für meine Leser ein Seminar entwickelt, in dem exakt diese Strategie gelehrt und vor allem geübt wird.
Der interaktive seriöse Workshop zum heiligen Gral!
Technische Analyse meets Moneymanagement
Mit „learning by doing“ zum erfolgreichen Anleger
Anmeldung unter folgendem Link
http://www.christophgeyer.de/dokumente/2014-11-08_TAmeetsMM_Anmeldung3.pdf
Wenn Sie Interesse haben, sollten Sie nicht zu lange warten, die Plätze sind begrenzt und werden in der Reihenfolge der Anmeldung berücksichtigt.

Impressum

Herausgeber:
Christoph Geyer
Diese Ausarbeitung oder Teile von ihr dürfen ohne dessen Erlaubnis weder reproduziert, noch weitergegeben werden, ©2014 Verantwortlich und Autor:
Christoph Geyer, CFTe, Certified Financial Technician

Quelle: ProRealTime.com

Wichtige Hinweise

Kein Angebot; keine Beratung
Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung.

Darstellung von Wertentwicklungen
Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft. Die Wertentwicklung kann durch Währungsschwankungen beeinflusst werden, wenn die Basiswährung des Wertpapiers/ Index von EURO abweicht.

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

This is the blog's long description.

Suche

Contents

User tools

blog engine